Neuseeland-Suedinsel teil1


Neuseeland oder Aotearoa in Maorisprache

Die Ersten ca. 100 Photos von unserer Campingreise durch Suedneuseeland.

The Pancake Rocks im Paparoa National Park verdanken ihren Namen Gesteinsschichten unterschiedlicher Haerte : Erosion hat den weicheren Schichten staerker zugesetzt, und nun sehen die Felsen aus wie gestapelte Pfannkuchen. 







Tasmanische See

Als Tasmanische See wird die Wasserflaeche zwischen Australien und Neuseeland bezeichnet. Sie ist ein suedwestlicher Teil des Suedpazifik. Der Name stammt vom hollaendischen Entdecker Abel Tasman , der 1642/1643 auf Entdeckungsreise ging und dabei auch Neuseeland und Tasmanien entdeckte. Um 1770 erforschte der britische Entdecker James Cook das Gebiet waehrend seiner ersten Entdeckungsreise.

Marea Tasmaniei
Separa in Nord-Vest Australia de Noua Zeelanda. Numele il are de la Abel Tasman care era un holandez si a descoperit in 1642 /1643 Noua Zeelanda si Tasmania. Englezul James Cook a descoperit N.Z. in anul 1770 

























Te Anau 







Dunedin, das gaellische Wort fuer ” Eden auf den Huegel” 

Dunedin die Pinguine sind los…

 

 

Da kommen die Suessen… 







Foca





































Cami

Schoen Tag noch

Share

Ewerscholle

Moin, moin !

Ewerscholle

Ewer ist die Bezeichnung fuer einen bestimmten Schiffstyp, der unter anderem auch zum Fischfang eingesetzt wurde. Zum beispiel auf Finkenwerder. Dort heißt das Rezept natuerlich ” inkenwerder Ewerscholle”. Dieses Gericht ist auch unter dem Namen !Maischolle” bekannt, weil die Scollen im Mai am delikatesten sind. Außerdem gibt es dann die ersten neuen Kartoffeln, die vorzueglich zur Scholle schmecken.

Die Zutaten:

Fuer 4 Personen:

125g fetter geraeucherter Speck
4 frische Schollen
3 Eßloeffel Mehl
1 Eßloeffel Salz
1 Zitrone
zum Garnieren:
Zitronenspalten und Petersilie

Die Zubereitung:

Die bratfertigen Schollen gruendlich waschen, mit Kuechenpapier abtrocknen und mit Zitronensaft betraeufeln. Salz und Mehl mischen und unmittelbar vor dem Braten die Schollen darin wenden. Den Speck fein wuerfeln und in zwei Pfannen auslassen. Die Schollen mit der weißen Seite zuerst darin anbraten und in etwa 15 Minuten knusprig braun braten. Die Schollen aus dem Bratfett nehmen, auf Kuechenpapier abtropfen lassen und auf vorgewaermten Tellern anrichten. Die Speckwuerfel mit einer Schaumkelle aus dem Fett heben und abgetropft ueber die Schollen geben. Die Schollen mit Zitronenspalten und Petersilienstraeußchen garnieren. Dazu paßt saeuerlicher Kartofelsalat oder neue Kartoffelsalat.


Gutes Gelingen !
Cami

Share

Franzoesische Apfeltarte

Franzoesische ApfeltarteZutaten fuer 1 Springform von 28 cm Durchmesser:

75g weiche Butter
150g Zucker
2Eßl. Vanillezucker
1Prise Salz
4 Eier
100 g Mehl
50 g Speisestaerke
1 Teel. Backpulver
750 g saeuerliche aepfel ( Cox Orange oder Boskop )
300-400 g Creme fraiche
1 Eßl. Puderzucker

Spezialitaet-Gelingt leicht

Bei 12 Stuecken pro Stueck etwa
1210 kj/290kcal
6 g Eiweiß
15g Fett
32 g Kohlenhydrate

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Backzeit : 1 Stunde
Quelle: Mein Buch Kuchen und Torten

 

Die Butter mit 100g Zucker, 1 Eßloeffel Vanillezucker und dem Salz schaumig ruehren, nach und nach 2 Eier hinzufuegen, das Mehl mit der Speisestaerke und dem Backpulver mischen und unter den Teig mengen.
Die aepfel schaelen, das Kerngehaeuse ausstechen und die Äpfel in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
Den Backofen auf 180° vorheizen.
Den Teig in die leicht gebutterte Form fuellen und glattstreichen.
Die Apfelscheiben in Kranzform leicht auf den Teig druecken.
Den Kuchen im BAckofen auf der untere Schiene 35 Minuten backen.
Die Creme fraiche mit den restlichen Eiern sowie dem uebrigen Zucker und Vanillezucker verruehren.
Den Sahneguß ueber den Apfelkuchen geben und in 25 Minuten im Backofen auf der mittleren Schiene stocken lassen.
Die Tarte nach dem Auskuehlen mit dem Puderzucker besieben.Gutes Gelingen !

Cami

Share

„Sommertraum“Limenta Eistorte

„Sommertraum“Eistorte-Limenta

Da Rezept habe ich von dem Zuckerbaecker Georg Maushagen

Zutaten fuer 3 Baiserboeden mit 26-28 cm :

6 Eiweiß ( Groeße M)
225 g Zucker
25g gemahlene Mandeln
1 El Speisestaerke
1 Prize Salz, etwas Vanillearoma
150 g weiße Schokolade
50 g Kokosfett

Zubereitung :

Eiweiß und Zucker zu einem festen Schnee schlagen. Die Mandeln werden mit der Speisestaerke und den Gewuerzen gemischt und vorsicht unter den vorbereiteten Eischnee gehoben.

Auf ein Backblech einen Bogen Backpapier legen und mit dem Ring einer Kuchenform den Durchmesser fuer ein bis zwei Boeden je Blech aufzeichnen.

Die vorbereitete Masse in die drei Ringe verteilen und aufstreichen. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 15 bis 20 Minuten backen und auskuehlen lassen. Die aufgeloeste weiße Schokolade mit dem fluessigen Kokosfett mischen und die Baiserboeden jeweils von beiden Seiten damit bepinseln.
Tipp: Die Boeden koennen bereits am Vortag (ggf. auch noch frueher) vorbereitet werden.

Zutaten Fruchtparfait-Fuellung:

6 Eiweiß ( Groeße M )
375 g Zucker
375 g Sahne
2 Blatt Gelatine
1 Prize Salz, etwas Vanillearoma
2 limetten
6 Minzezweige

Zubereitung:

Das Eiweiß cremig aufschlagen. Den Zucker in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und kochen. Den Zucker bis zum Flug (120°C) kochen. Ohne Thermometer testet man die richtige Temperatur, indem man eine Gabel in den kochenden Zucker taucht. Herausnehmen und durch die Gabelzinken pusten. Es muessen sich zuerst einzelne, bei laengerem Kochen zusammenhaengende Blasen (aehnlich wie bei Seifenblasen) bilden. Der heiße Zucker wird nun langsam unter das aufgeschlagene Eiweiß gegossen, welches dabei im maeßigen Tempo bis auf Handwaerme weiter geschlagen wird. Dazwischen die in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine aufloesen und mit unter das Eiweiß ruehren.

Die Limetten waschen, mit der Schale in Wuerfel schneiden und zusammen mit den Minzezweigen puerieren. Den Fruchtpueree unter den vorbereiteten Eischnee heben. Die vorgekuehlte Sahne aufschlagen und ebenfalls unter den Eischnee heben .

Zusammensetzen der Eistorte

Zwei der vorbereiteten Baiserboeden etwas kleiner als den zum Einsetzen verwendeten Ring bzw. die Springform schneiden. Dadurch bekommt man beim Einsetzen der Torte einen schoenen glatten Rand. Den großen Boden zuerst in den Ring legen. Nun schichtweise das Fruchtparfait und die kleineren Baiserboeden einlegen. Wobei der oberste Baiserboden nur knapp mit dem Parfait bestrichen sein sollte. Die Torte fuer mindestens vier Stunden ins Gefrierfach stellen. Sollte die Torte laenger im Gefrierfach stehen und danach zu fest zum Aufschneiden sein, lassen sie den „Sommertraum“ bei Zimmertemperatur etwas antauen. Die Torte mit Fruechten und gezuckerten Minzeblaettern dekorieren.

Gutes Gelingen!

Cami




Share

Zwetschgendatschi

Zwetschgendatschi

Zutaten fuer 1 Backblech
:20 g Hefe 1 Eßl. Zucker 0,2 l lauwarme Milch 400 g Mehl 1 Prise Salz 1 Ei 100g Zucker 75 g zerlassene Butter 1250-2000 g Zwetschgen 50 g gehakte Mandeln 1/2 Teel. Zimtpulver
Bei 20 Stuecken pro Stueck etwa 790 kj/190kcal, 4 g Eiweiß, 6 g Fett, 31 g Kohlenhydrate
Vorbereitungszeit : 45 Minuten
Zeit zum Gehenlassen : 45 Minuten
Backzeit : 30 Minuten

Quelle : Kochen-koestlich wie noch nie-Kuchen und Torten

Buch -Nr. 053670
Die Hefe mit dem Zucker in der Milch aufloesen und 15 Minuten zugedeckt stehen lassen.

Die Haelfte des Mehls, das Salz, das Ei, 75 g Zucker mit der Hefemilch und der zerlassenen Butter mischen.
Das restliche Mehl nach und nach unterkneten.

Der Teig sollte sich vom Schuesselrand loesen ; ist er noch etwas klebrig, fuegt man wenig Mehl hinzu. Den Hefeteig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Die Zwetschgen waschen, abtrocknen, entsteinen und…

noch zweimal einschneiden.

Den Teig kraeftig durchkneten. 1Backblech mit Butter bestreichen und den Teig darauf ausrollen. Die Zwetschgen auf den Teig darauf legen.

Die Mandeln darueberstreuen. Den Backofen auf 220° vorheizen.
Den Datschi auf der unteren Schiene 30 Minuten backen.
Den restlichen Zucker mit dem Zimt mischen und den Zwetschgendatschi gleichmaeßig damit bestreuen. Gezuckerte Schlagsahne dazu servieren.

Gutes Gelingen !
Cami

Share

BoraBora

Bora Bora, posted with vodpod

 

Von BoraBora1

Ia Orana…

 


 

Bora Bora ist eine Inseln in Franzoesisch-Polynesien. Sie liegt etwa 260 Kilometer noerdlich von Tahiti

Franzoesisch-Polynesien ist ein Überseegebiet von Frankreich und besteht aus einer Ansammlung von Inseln und Atollen im Pazifik, etwa auf halben Weg zwischen Suedamerika und Australien.
Amtssprachen sind Franzoesisch und Tahitisch. Polynesische Sprachen und Englisch werden ebenfalls gesprochen.

Regionen

Franzoesisch-Polynesien setzt sich aus insgesamt 118 Inseln und Atollen zusammen, die sich auf fuenf Archipel verteilen. Die wichtigsten Inseln sind:

Gesellschaftinseln:Maupiti, Bora Bora,Tahiti, Moorea
Tuamotu Archipel :

Rangiroa, Manihi

Marquesainseln: Hiva Oa, Nuku Hiva

Australinseln:Tubuai, Rapa

Gambierinseln: Mangareva

Staedte: Papeete, Mataura, Rikitea,Uturoa

Bora Bora,
Rangiroa

Die Farbe einer Perle ist abhaengig von der Muschelart, der Wassertemperatur und der Qualitaet des Wassers bzw. der in ihm enthaltenen Naehrstoffe und Substanzen. Tahiti ist heute der Sammelbegriff fuer alle Inseln, welche die beruehmten großen Perlen von beeindruckender Schoenheit produzieren. Dazu gehoeren Franzoesisch-Polynesien und die Cook-Inseln. Tahitiperlen werden erst seit 1960 kommerziell gezuechtet, vorher beschraenkte man sich auf den Inseln im Suedpazifik auf die Perlmuttfischerei. Die zur Perlenzucht notwendige Perlmuschel heißt schwarzlippige Auster oder „Pinctada margaritifera“. Diese kann bis zu 5kg schwer und bis zu 30cm groß werden.
Die durchschnittliche Wachstumszeit in den warmen Gewaessern des Suedpazifik betraegt 18–24 Monate. In dieser Zeit bildet die Muschel eine 2–2,5mm dicke Perlmuttschicht. Nach der ersten Ernte haben etwa 50 Prozent der Perlmuscheln Tahitiperlen von verwendbarer Qualitaet erzeugt. Nur 2 bis 3 Prozent dieser Perlen sind von sehr guter Qualitaet. Anschließend kann eine weitere „Operation“ erfolgen,

wobei dann an der Stelle, wo die Perle entnommen wurde, ein neuer Perlmuttkern mit Mantelgewebe eingefuegt wird. Die Groeße von Tahiti Perlen umfasst einen Bereich von 8–20mm.

Das Geld…



Noch mehr Bilder HIER
Share

Birnen, Bohnen und Speck -Hamburg

Birnen, Bohnen und Speck ist ein altes Hamburger Gericht. Zu den typischen Gerichten aus Norddeutschland zaehlt Birnen, Bohnen und Speck. Es ist in verschiedenen Regionen auch als „Groeoener Hein“ bekannt. Birnen, Bohnen und Speck ist ein altes Hamburger Gericht.
Tipps fuer den Einkauf fuer das Gericht Birnen, Bohnen und Speck:
Die Birnen sind Kochbirnen, die normalerweise hauptsaechlich von Juli bis September auf den Maerkten angeboten werden, die Sorten sind z.B.: Vierlaender oder Finkenwerder. Auf jeden Fall sollten die Kochbirnen gruen und steinhart sein.

2 Zwiebeln

                             500 g durchwachsener Speck Salz

1/2 Tl schwarze Pfefferkoerner
1 kg gruene Bohnen

1 kleines Bund Bohnenkraut
4 feste Birnen(z. B. Buergermeisterbirnen)
1 gestrichener EL Speisestaerke
Pfeffer

Zwiebeln schaelen und in Spalten schneiden. Mit Speck und Pfefferkoernern in ca. 1 1/4 Liter leicht gesalzenes Wasser geben. Aufkochen und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze ca. 30Minuten garen.

Bohnen putzen, waschen, in kleine Stuecke schneiden und nach 20-25 Minuten zum Speck geben.
Bohnenkraut waschen, trocken tupfen, etwas zum Garnieren beiseite legen. In der Zeit die Kartoffeln waschen, schaelen, vierteln und in reichlich Salzwasser garen.

In dieser Zeit die Birnen waschen Den Bluetenansatz abschneiden, den Stiel dranlassen, damit die Birnen beim Kochen zusammenhalten und nicht auseinander brechen. Die Birnen 15 Minuten vor Ende der Garzeit mit dem Bohnenkraut zu den Bohnen geben.Speck, Birnen und Bohnenkraut herausnehmen. Birnen laengs halbieren. Staerke in wenig Wasser glatt ruehren, koechelnden Sud damit leicht saemig binden, nochmals aufkochen. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Birnen und Speck wieder hineingeben. Auf vorgewaermten Tellern anrichten und mit uebrigem Bohnenkraut garnieren.

Gutes Gelingen !

Cami

 

Share

Johannisbeer-Baiser-Schnitten

Image

Johannisbeer-Baiser-Schnitten

Das Rezept habe ich bei Monika der “Torten Tante”, wie sie sich selber nennt, in Ihren wundebaren Blog gefunden und gleich ausprobiert. Wir waren sehr begeistert und es wird mit Sicherheit nochmal und nochmal…gemacht.

Vielen Dank Monika !

Rezept un Text bei Monika
5 Eiweiß, Groeße M
1 Tasse Zucker
5 Eigelb
1/2 Tasse Zucker
5 EL Wasser
1 Tasse Mehl
1 Pck. Backpulver
ca. 500 gr. Johannisbeeren
Zucker nach Geschmack
1 Pck. Tortenguß
400 ml Sahne
Vanillezucker (moeglichst selbstgemacht) nach Geschmack
2 Pck. Sahnesteif
Die Johannisbeeren am Abend vorher einzuckern und Saft ziehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Eiweisse anschlagen und die Tasse Zucker nach und nach einrieseln lassen. Steifschlagen, bis der Eischnee beim Rausnehmen des Besens weiche Spitzen bildet – nicht ganz schnittfest schlagen.
Wenn der Eischnee zu steif ist, laeßt er sich anschließend schlecht auf der Eigelbmasse verteilen.
Die Eigelbe aufschlagen und die halbe Tasse Zucker dazu geben. Weiterschlagen, bis eine dicke, weißliche Masse entstanden ist. Die 5 Eßloeffel Wasser dazu geben und mit dem Loeffel vorsichtig unter die Eigelbmasse arbeiten.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Nur solange ruehren, wie unbedingt noetig ist.
Die Eigelbmasse auf das Backblech streichen, portionsweise den Schnee darauf verteilen und glatt streichen.
Bei 165° ca. 30 min. backen und danach mit dem Backpapier auf einem Rost auskuehlen lassen.
Mit einem Messer die Teigplatte vorsichtig in der Mitte durchschneiden und das Backpapier anschließend mit der Schere durchschneiden.
Von beiden Haelften vorsichtig das Backpapier abziehen, eine Haelfte auf eine eckige Tortenplatte legen.
Die Johannisbeeren abtropfen lassen, den Saft abmessen und evtl. auf 250 ml auffuellen. Mit dem Tortenguss aufkochen, vom Herd nehmen und die Johannisbeeren unterheben, loeffelweise auf der unteren Teigplatte verteilen und auskuehlen lassen.
Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen, auf den ausgekuehlten Johannisbeeren verteilen und die obere Teigplatte auflegen. Mit Puderzucker ueberstaeuben und in 12 Stuecke schneiden.
Share

Clafoutis mit Kirschen

Clafoutis mit Kirschen

Der Kuchen geht superschnell zu machen und wird genau so schnell gegessen.

Wir brauchen eine Tartenform mit einem Durchmesserr von 30 cm :

ca. 700 g Kirschen
30 g Butter
60 g Zucker

Die Kirschen werden gewaschen und entsteint ( wer moechte kann auch die Kirschkerne drin lassen )

Die Butter wird in eine beschichtete Pfanne erhitzt, die Kirschen und der Zucker werden dazu gegeben und werden leicht karamellisiert. Ich habe auch die Kirschkerne mitgebraten, fuer einen besseren Geschmack. Dann habe ich das ganze ein Paar Minuten ziehen lassen.

4 Eier
270 ml Milch
60 g Zucker
100 g Mehl
etwas Salz
Vanillearoma

Die Kirschen werden in der Tartenform huebsch verteilt. Alle Zutaten werden gemischt und ueber die Kirschen verteilt. Danach bei 200°-220° backen und auf keinen Fall die Tuer oeffnen.
20 Minuten spaeter in die gewuenschte Form schneiden und schnell ein Stueck verputzen, sonst ist die Tarte schnell alle…

Gutes Gelingen !

Cami

Share

Stachelbeerschnitten


Stachelbeerschnitten  

 

Fuer den Teig

 

200g Weizenmehl

mit

3 g ( 1 gestrichener Teel. )

Backpulver

mischen, auf die Tischplatte sieben,
in die Mitte eine Vertiefung eindruecken


75 g Zucker 1 Paeckchen Vanillin-Zucker

1 Ei
hineingeben, mit einem Teil des Mehls zu
einem dicken Brei verarbeiten 

 


 

125 g kalte Butter

 

in Stuecke schneiden, auf den Brei geben, mit Mehl

bedecken, von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten,
sollte er kleben, ihn eine 

 


Zeitlang kalt stellen
den Teig in der Groeße von etwa 30 x 30 cm auf einem gefetteten Backblech ausrollen,


 

 

mehrmals mit einer Gabel einstechen.

 

Strom : 200-225 Gas :5 Minuten vorheizen 3-4, backen 3-4 Backzeit : Etwa 20 Minuten sofort nach dem Backen die Platte auf dem Backblech halbieren, loesen, erkalten lassen 

 


Fuer die Fuellung : 

 

 

1 Paeckchen Gelatine

gemahlen, weiß mit 3 Eßl. kaltem Wasser 

 

anruehren, 10 Minuten zum Quellen stehenlassen
 

750 g Stachelbeeren

von Stiel und Bluete befreien, 

 

 

 


waschen, abtropfen lassen, mit

200g Zucker

2 Eßl. Wasser

unter vorsichtigem Ruehren weich duensten ( duerfen nicht zerfallen ), abtropfen lassen, den Saft evtl. mit Wasser auf 250 ml (1/4 l ) auffuellen
Den Inhalt der beiden Beutel aus
1 Paeckchen Marimba

Zitronen-Geschmack 

 

 

mit

75 g Zucker

mischen, von

 

250 ml Wasser 

6 Eßl. abnehmen,

das Gemischte damit anruehren, das Übrige Wasser mit dem Stachelbeersaft erhitzen, das Pudding-Pulver unter Ruehren in die kochende, von der Kochstelle genommene Fluessigkeit geben, kurz aufkochen lassen, von der Kochstelle nehmen, die gequollene Gelatine dazugeben,

so lange ruehren, bis sie geloest ist, die Stachelbeeren unterheben, kalt stellen, ab und zu durchruehren.

Fuer den Krokant :

1 Messerspitze Butter 15g Zucker 

zerlassen, unter Ruehren erhitzen, bis der Zucker schwach gebraeunt ist 

30 g abgezogene, gehackte Mandeln oder Walnuesse 

hinzufuegen, unter Ruehren erhitzen, bis der Krokant genuegend gebraeunt ist, die Masse auf einer mit

Speiseoel  

bestrichenen Platte erkalten lassen, in kleine Stuecke zerstoßen
eine der beiden Knetteigplatten mit der Stachelbeermasse gleichmaeßig bestreichen, die zweite Platte darauf legen, gut andruecken


500 ml Sahne

1/2 Minute schlagen
50 g Zucker

mit

2 Paeckchen Sahnesteif

mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen 

 

4 Eßl. Zitronensaft 

vorsichtig unterziehen, gleichmaeßig auf dem oberen Knetteigboden verstreichen, mit dem Krokant bestreuen das gebaeck in Schnitten von beliebiger Groeße schneiden

 

Gutes Gelingen ! Cami

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share