Truffes-Tonkatorte

IMG_9576-2

Eine flache Torte die einfach alle Sinne weckt…

Aufgebaut auf einen dünnen saftigen Sacherboden der von einer sehr cremigen Schoko-Tonka Ganache umhüllt wird.

Ein paar Lliebligstrüffel ,etwas Schokoladendekor fertig .

Ich sag nur, Gaumensex!

 

 

Share

Apfel Kaki Torte mit Tonkabohne und Mascarpone

Die Apfel und Kaki Saison ist eröffnet. Warum denn nicht mal was ganz anderes das wirklich köstlich schmeckt.

Der Boden ist saftg, schokoladig und hat genügend Paranüsse zum knabbern. Mittig saftige  Äpfel und reife Kaki umhüllt in einer aromatischen Tonka-Mascarponecreme.

Ich sags nur, schlecker lecker.

Falls Du meine Torten sehen möchtest oder einige eigene Rezepte nachbacken möchtest findest Du das alles hier:

Torten   Hier und Hier

Rezepte Torten HIER

…und bald gibt es ein Buch mit meinen Lieblingstorten.

Das Rezept kommt  demnaechst im meinem Buch oder eBook.   Termin und Titel werden noch bekannt gegeben.

Share

Cho-Cola-Tonkabohne Kuchen die zweite

Schon wieder gebacken , dabei geträumt und der Kuchen ist noch saftiger geworden. Vorbereitungen gemacht, Brot gebacken und hab die Flussigkeit für die Glasur ohne zu wollen in den Teig rein gemacht, dann ein Ei zu wenig…war alles zu spät also ab in den Ofen und siehe da, noch besser noch saftiger.Gebacken habe ich bei 150° C Umluft.

Zutaten fuer eine ∅ 23-24 cm Springform

Den Teig :

  • 200 g Butter
  • 200 g Cola Getraenk
  • 280 g Vollmilch
  • 150 g Sahne
  • 220 g Weizenmehl Type 450
  • 3 Teeloeffel Weinsteinbackpulver
  • 1/4 Teeloeffel Backnatron
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 geriebene Tonkabohne (alternativ Vanillemark von 1 Schote)
  • 240 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei

Zubereitung wie hier

 

Share

Schokoladige Tarte nach Martin

Image

Geht es euch manchmal so, gesehen sofort haben wollen? Tja..das doofe dabei war das ich nicht alle Zutaten die Martin eingegeben hat  da hatte und einkaufen gehen war auch nicht drin. Also wurde gebastelt. Tonkabohne und Vanille habe ich immer da und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Aber Martins Originalrezept muß umbedingt 1:1 nachgebacken werden, denn Schoko in der Kombination mit Salbei habe ich noch nicht gegessen.

Lieber Martin, vielen Dank fürs Rezept!

Rezept für eine Form mit einem Durchmesser von 20 cm

Mürbeteig:
51 g Puderzucker
51 g Butter
1 Prise Salz
Etwas Vanille
Alle Zutaten gut verkneten und
1 Ei (51 g)
beigeben.

128 g Weizenmehl hinzufügen und nur solange mischen bis sich die Masse  gebunden hat. In Klarsichtfolie verpacken und kühl stellen.
Dünn ausrollen, größer als die Form und in eine leicht gefettete Form geben ( Den Rand nicht zu stark einfetten, sonst läuft der Teig doch runter) . Bei 180° für etwa 12 Minuten abbacken.

restliche Zutaten:
etwa 17o g  Beeren nach Wahl

255 g Sahne
41 g Honig
41 g Butter
2 Tonkabohnen
2 ausgekratzte Vanilleschoten

310 g Zartbitterschokolade 60 % Kakaoanteil grob gehackt

Alle Zutaten ausser der Schokolade und den Beeren mischen und kurz aufkochen , für etwa 30 Minuten ziehen lassen.
Über die Schokolade giessen .und gut mischen.  Die Beeren in die Form füllen und die Schokolade übergiessen. Kühl stellen und geniessen.

 

Share

Chocolate Mud Cake

Image

Nach einem Australischen Rezept das bestimmt die Runde gemacht hat

Achtung Suchtgefahr. Der Kuchen ( Torte  ;) )kann bis zu 1 Woche saftig bleiben,  aber nur wenn er es überlebt.

Für eine Springform von 24-26 cm

250 g Schokolade,( dunkle125 g , Vollmilch 125 )

250 g Butter

1 TL Kaffeepulver, lösliches

188 ml Wasser

325 g Mehl

30 g Kakaopulver

½ TL Natron oder Backpulver

500 g Zucker ( ich habe nur 250 g Zucker verwendet )

 4 große Ei(er) ( a 60 g )

 40 ml  Öl

das  Mark von einer Vanilleschote ( alternativ-5 ml Vanille-Aroma )

125 ml Buttermilch

 Eine Springform (24-26 cm Durchmesser) sowohl den Boden als auch den Rand mit Backpapier auslegen. Das Papier sollte am Rand ca. 2 cm über den Formrand hinausragen. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.. Die Schokolade mit der Butter, dem Wasser und dem Kaffee in einem Stieltopf über leichte Wärme zum Schmelzen bringen Das Mehl mit dem Kakao, dem Zucker und dem Natron mischen und in eine große Schüssel sieben. Die Eier mit dem Öl, Vanille und Buttermilch aufschlagen. Die Mischung unter das Mehl ziehen. Die temperierte Schokoladenmischung in drei Etappen hinzugeben und unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in die Springform geben und etwa 1 Stunde  bis 1 Stunde und 15 Minuten backen

Schokoladen Glasur

  • 160 g dunkle Kuvertuere, mindestens 60%
  • 70 g Wasser
  • 70 g Sahne
  • 2-3 ganze Tonkabohnen
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzt
  • 1 Essloeffel Sirup (Golden Syrup)

 Wasser, Sahne, Tonkabohne und Vanille aufkochen und für mindestenst 1 Stunde ziehen lassen. Die Schokolade grob brechen und mit der warmen Flussigheit übergiessen. Sehr gut mischen bis sie eine cremige Konsistenz bekommt. Über den Kuchen giessen und mit leichten hin und her Bewegungen verteilen

Anmerkungen und Tips:

Die Glasur ist kein Original, uns war mal einfach wieder nach Tonkabohne.

 Ich habe den Kuchen nur 1 Stunde gebacken, sonst wäre der Kuchen für mich zu trocken gewesen. Jeder Backofen backt anders, lieber die Themperatur reduzieren und länger backen.

Auch mit nur 250 g Zucker ist der Kuchen sehr saftig.

Nicht mehr Natron oder Backpulver zugeben, dies führt zu großen Rissen im Kuchen.

Den Rand nicht einfetten, dies verursacht das der Kuchen einen Hügel bekommt.

Nach dem backen , den Kuchen sofort auf ein Kuchengitter stürzen. Die Unterseite wird die Oberseite, welche zum ausgarnieren verwendet wird.

Verwende eine gute Qualität von Schokolade, Deine Geschmackerlebnisse werden ganz anders sein .

 Ab auf die Liste . muß gebacken werden.

Chocolate Mud Cake Recipe

 

Share

Schoko-Cola-Tonkabohne-Kuchen

Image

 

Gâteau fondant Cho-Cola hat schon die Runde in dieBlogs gemacht, genauso wie bei uns zuhause. Selten habe ich einen Kuchen schon nach 2 Tage wieder gebacken.

Dank Paules bin ich auch zu diesem wunderbahren Rezept gekommen. Ein muß fuer alle, denn die Herstellung ist Kinderleicht.

Beim erstemal habe ich statt Miclh Sahne mit Wasser halb und halb genommen und der Kuchen wurde auch sehr saftig. Cola wird nicht herausgeschmeckt, aber ich denke das die Kohlesaeure etwas dazubeitraegt. Ich werde es mal mit Fanta und Co ausprobieren, warum nicht?

Quelle: “Le Pétrin” und

Paules. Vielen Dank und Merci!


Originaltext von Paules

Zutaten fuer eine ∅ 23-24 cm Springform

Den Teig :

  • 200 g Butter
  • 200 g Cola Getraenk
  • 175 g Vollmilch
  • 50 g Sahne
  • 220 g Weizenmehl Type 550
  • 3 Teeloeffel Weinsteinbackpulver
  • 1/4 Teeloeffel Backnatron
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 geriebene Tonkabohne (alternativ Vanillemark von 1 Schote)
  • 240 g Rohrohrzucker
  • 2 Eier

Zubereitung:

Butter und Cola in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur erwaermen – es sollte nicht kochen – bis die Butter geschmolzen ist. Abkuehlen lassen, dann Milch und Sahne unterruehren. Beiseite stellen.

Ein Stueck Backpapier zwischen Ring und Boden der Springform einklemmen. Den Rand einfetten.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Backpulver, Natron und Kakaopulver in eine Ruehrschuessel  mischen und sieben. Salz, geriebene Tonkabohne und Rohrohrzucker hinzugeben und mit dem Schneebesen vermischen.

In die Mitte eine Mulde druecken, Eier hineingeben und leicht verquirlen. Dann in einem duennen Strahl Butter/Cola/Milch/Sahne-Mischung hineingießen und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verruehren.

Teig in die Springform fuellen und in den vorgeheizten Backofen geben. Ca. 45 Minuten lang backen. Nicht zu lange backen, zum Ende hin Staebchenprobe machen.

In der Backform 15 Minuten ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter abkuehlen lassen.

Fuer den Überzug:

  • 160 g dunkle Kuvertuere, mindestens 60%
  • 70 g Vollmilch
  • 70 g Sahne
  • 2-3 ganze Tonkabohnen
  • 1 Essloeffel Sirup (Golden Syrup)
  • 1 Essloeffel Butter

Kuvertuere sehr fein hacken oder reiben . In eine Schuessel geben. Milch und Sahne mit Tonkabohnen aufkochen und durch ein Sieb ueber die Schokolade giessen (Tonkabohnen abwaschen, gut trocknen lassen und separat aufbewahren; so kann man sie bis zu 7 Mal verwenden). Eine Minute ruhen lassen, dann mit einem Teigspatel vorsichtig vermischen. Sirup und Butter unterruehren. Den abgekuehlten Kuchen damit ueberziehen. Mit gehackten Kakaobohnen bestreuen.

Haelt sich einige Tage, schmeckt am besten nachdem er einen Tag geruht hat.

Anmerkungen:

Iich habe die Schokolade nur grob gebrochen, denn durch die warmen Zutaten schmilzt die Schoki sowieso.

Fuer einen intensiveren Geschmack habe ich die Tonkabohnen etwa 1 Stunde in der Milch ziehen lassen.

Fuer die Glasur habe ich die 1 1/2 Menge genohmen, denn die Glasur ist koestlich genauso wie der ganze Kuchen.

Fazit:

Ein muß, macht suechtig, schmeckt nach mehr.

Danke Paules!

Share

Birnentorte mit Tonkabohne und Schokolade

Immer runde Torten? Es geht auch anders :) Genuß pur, mehr braucht man nicht sagen.

Ein ausfuehrliches Rezept gibt es demnaechst im meinem  Buch oder eBook. Termin und Titel werden noch bekannt gegeben.

Liebe Backgrueße,

Cami

Unter der Kategorie Torten oder Rezepte sind auch einige Rezepte aufgelistet.

 

Share

Adventsschnitten-Ein gemuetlicher Sonntagvormittag ?

Ein gemuetlicher Sonntagvormittag. Von wegen. Stress lass nach. Wenn gestern der Tag 48 Stunden gehabt haette , waere alles gut gewesen.

Er um 11.30: Morgen haben wir in der Firma Adventskraenzchen.

Ich: Du weißt aber das ich heute um 16 Uhr zur Arbeit muß ? Und welche Kuchen willst Du jetzt mitnehmen (vor 2 Wochen zugesagt das er auch was mitbringt)?

Er: Neeeinnnn. Du brauchst nichts backen, die anderen bringen auch was….

Ich: Rater,rater…ich dachte ich bringe ihn jetzt um. Ab in die Kueche, was habe ich da, was koennte ich backen. Tja, Eier waren alle! Ab zu meiner Nachbarin. Auch keine Eier. Gegen 12 Uhr hatte er welche gekauft bekommen und mein Tag war dahin. Ruehren, abschmecken, backen, Mittagessen machen, fuer die Arbeit  u. mich fertig machen und die Schnitten auch noch fertig bekommen. WIE???

Ok, fast geschafft, es ist 15,40 ich muß los, die Schnitten fast fertig. Der Stress ging weiter. Der Laden war voll, viel zu tun. Gegen 0.40 war ich zuhause, Lust hatte ich wirklich nicht mehr, aber…Alles fertig gemacht, jetzt schoen einpacken damit alles sicher ankommt. Den falschen Behaelter ausgewaehlt, der Deckel war nicht hoch genug. Nochmal umpacken ! Grrr….

1.40 zu Bett gehen ? Nicht wirklich. Ausschlafen? Auch nicht !

Habe fertig!

Rezept? Ja…bald :)

Spekulatius, Nougat, Schoko,Tonkabohne, Zimt, Kardamom, Vanille, Frischkaese, Gluehwein….

Fuer mich gibt es

Neue Schnitte, hatte ich bei der Arbeit mit :)

Share

Orangenplaetzchen ohne Mehl mit Tonkabohnencreme und Karamellcreme

Wenn man etwa 150 Macarons macht hat man genuegend grobe Mandeln und Mandelgrieß da. Somit kam mir das Rezept von Matthias Ludwigs genau richtig.

Die Plaetzchen sind sehr schnell gemacht und schmecken goettlich !

Quelle: wdr.de  nach: Star-Patissier Matthias Ludwigs

Zutaten fuer den Teig:

3 Eigelb
100 Zucker
220 g gemahlene Mandeln + 100 g extra
40 g Marzipanrohmasse
1 Msp. Backpulver( habe ich weggelassen!!! )
2 Tl. abgeriebene Orangenschale von Bio-Apfelsinen (nicht chemisch behandelt, natuerlich kann alternativ auch Backaroma verwendet werden)

Zutaten fuer die Glasur:

75 g Puderzucker
15 g Orangensaft

Zubereitung:

Eigelbe mit Zucker dickcremig aufschlagen. Die Mandeln mit dem Knethaken oder Ruehrbesen unterarbeiten, die Masse sollte zaeh und klebrig sein. Die Marzipanrohmasse in kleine Stuecke zupfen und nach und nach zugeben und unterarbeiten. Waehrenddessen auch die Zitronenschale beigeben.

Den Teig etwa drei Millimeter stark ausrollen und Sterne 8 oder was auch immer :) ) in verschiedenen Groeßen ausstechen. Relativ dicht auf ein Backpapier legen und bei 160 Grad (Umluft) elf bis 13 Minuten goldgelb backen. In der Zwischenzeit Puderzucker mit Orangensaft verruehren.

Die Plaetzchen nach dem Backen leicht auskuehlen lassen (sie sollten aber noch warm sein) und mit der Oberflaeche in die Glasur tauchen, richtig herum aufs Backblech zuruecklegen und gut auskuehlen lassen.

Variante: Man kann verschiedene Groeßen von Sternen nach dem Glasieren als “Pyramide” zusammensetzen.
Zutaten Tonkabohnencreme (Fuellung):

170 ml Milch
1/2 Tonkabohne, gehackt
25 g Zucker
2 Eigelb
20 ml Milch
15 g Mehl
20 g Zucker
15 g weiße Kuvertuere
200 g Sahne, geschlagen ( ich habe nur 100 g Sahne unter gemischt )

Zubereitung:

170 ml Milch mit Zucker sowie Tonkabohne aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Eigelb mit 20 ml Milch verruehren dann zuerst mit Mehl vermengen, Zucker unterruehren und die warme aromatisierte Milch zugeben. Zurueck in den Topf fuellen und bei mittlerer Hitze unter staendigem Ruehren aufkochen lassen. Zwei Minuten kochen lassen und in eine Schuessel passieren. Weiße Kuvertuere untermischen und entweder ueber einem Wasserbad kalt ruehren oder abgedeckt abkuehlen lassen. Creme nicht vollstaendig erkalten lassen (etwa 30 Grad),ein Drittel der Sahne unterruehren, die restliche Sahne unterheben und verwenden. Sterne in drei verschiedenen Groeße mit Creme bestreichen und der Groeße nach aufeinandersetzen.

Variante: Als einfachere Fuellung erwaermt man Lemon Curd bzw. Orangen- / Aprikosenmarmelade – oder eine anderen Fruchtaufstrich nach Wahl – und bestreicht damit duenn die Unterseite der Kekse, um sie auf einen Groeßeren zu setzen.

TIPP: Diese Kekse enthalten kein Mehl und koennen durch Austauschen der Orangenkomponenten durch Zitrone gut variiert werden. Fuer Experimentierfreudige: Verwenden Sie Grapefruit als Zitruskomponente und ruehren Sie vier Gramm Matcha-Gruenteepulver unter die Glasur.

Share

Baumkuchencharlotte mit luftiger Tonkabohnen-Nougatmousse und Schokoladen-Moccacreme

Update:27.12.2010

Anmerkungen:

Die Torte ist schon die Herausforderung. Wieviele Stunden ich damit verbracht habe weiß ich nicht mehr…10-12 ??? Eins kann ich euch sagen, der Geschmack und die Aromen sind unwiderstehlig. Und ein Vorteil hat die Torte auch.Man kann keine großen Stuecke essen, zu viele Kalorien und es macht einfach schnell satt. Wie mein Mann sagte: Der Mousse sagt iss weiter das ist Gaumensex und der Boden sagt hoer auf du kannst nicht mehr.

Fuer den Baumkuchen habe ich noch etwas Matchapulver und fein gemahlene Pistazien verwendet, weil ich noch etwas Farbe reinbringen wollte. Die letzte Schicht habe ich mit Absicht etwas laenger gebacken, weil ich das Muster, das Endergebnis schon in meiner Vorstellung hatte.

Und weil noch so viel Eiweiß uebrig war habe ich Pistazienmacarons und Macarons gebacken.

Fazit:

Wuerde ich nochmals backen? Ja , fuer besondere Anlaesse. Fuer Fremde: mueßten schon sehr sehr lieb zu mir sein.

Also, traut euch!

Diese Torte ist die Herausforderung! Ich habe schon 18 Eier verbacken und es kommen noch welche dazu. Ja, schon wieder kein Endergebnis: Bild von der Torte…warum? Die Festtagstorte und diese Torte sind einfach was ganz besonderes und vielleicht moechte die auch jemand anderes nachbacken.

Das Rezept ist von der lieben Lena aus dem Forum. Lena, danke!

Sacherboden

Edler, aufwendiger Hingucker als weihnachtliches Dessert oder zum Festtagskaffee:Baumkuchencharlotte mit luftiger Tonkabohnen-Nougatmousse und Schokoladen-MoccacremeBoeden:
1 schmale, aber stabile Lage dunkler Wiener Boden, gern auch Sacherboden - Sacherboden
1 duenner, krosser MuerbebodenFuer die Baumkuchenkapsel( kleiner Backrahmen, etwa ein halbes Haushaltsblech)

Cottbusser Gewuerzbaumkuchenmasse:


300 g feine Butter, Sueßrahm
145 g Weizenpuder
2 Prisen Salz
Je ein knapper, halber gestrichener Teeloeffel Zimt, Macisbluete,
1 gestrichener Teeloeffel gemahlene Tonkabohne
3 gute Prisen Cardamom
3 Prisen gemahlene Nelken
10 Eigelb ( 200 g)
70 g Puderzucker
8 Eiklar ( 250 g)
110 g Feinzucker
165 g feinstes kleberarmes Weizenmehl , gesiebt
60 g nicht zu fein geriebener ,nicht zu dunkler Mandelkrokant
50 g geschaelte gemahlene Mandeln

Butter, Weizenpuder, Salz, Gewuerze schaumig ruehren. Eigelb und Puderzucker schaumig ruehren, unter die Buttermasse mengen, Mehl, Mandeln und Krokant unterheben. Eiklar und Zucker zu stabilem, feinporigem Schnee schlagen , 1/3 unterruehren, den Rest behutsam aber sorgfaeltig unterheben.
Form oder Backrahmen fetten, mit Pergament auslegen und eine duenne Schicht Masse mit einer Winkelpallette einstreichen, unter dem Grill oder der Oberhitze bei 190-210 Grad goldbraun abbacken, erneut eine sehr duenne Schicht einstreichen, so fortfahren bis die Masse aufgebraucht ist, darauf achten das moeglichst duenne, gleichmaeßige Schichten entstehen.

Fuer die Mousse:
400 g feines Nougat, bei 40 Grad geschmolzen, gerne auch Mandelnougat
6 Blatt Gelatine, eingeweicht, aufgeloest
gut ½ Teeloeffel geriebene Tonkabohne
Mark einer Vanilleschote
50 g Feinzucker
30 g Wasser
1 Prise Salz
130 g Eigelb (5-6)
700 g voluminoes aufgeschlagene Sahne ( mindestens 33 % Fett)
100 g feine Baumkuchenwuerfel

Eigelb, Salz, Gewuerze, Zucker und Wasser ueber dem kochenden Bad sehr hellschaumig aufschlagen bis die Masse 70-80 Grad erreicht hat, Gelatine einruehren, anschließend kalt schlagen, Nougat unterruehren, Baumkuchen und ¼ der Sahne ebenfalls unterruehren, den Rest vorsichtig aber gruendlich unterheben.

Fuer die Moccacreme:
250 ml Vollmilch
100 ml aromatischer, starker Kaffee
140 g feine Bitterkuvertuere ( 60-70 % Kakao)
2 Prisen Cardamom
40-60 g Sahne
40 g Eigelb
22 g Speisestaerke
45 g Zucker
1 Prise Salz
40 g grob gestoßener Mandelkrokant

Milch, Kaffee, Cardamom aufkochen, Staerke, Eigelb und wenig Milch anruehren und kraeftig einschlagen, kurz kochen lassen und beiseite stellen, Kuvertuere hacken und unterruehren bis sie sich vollstaendig mit der heißen Creme verbunden hat, anschließend abgedeckt kuehl stellen. Je nach Festigkeit der Creme, soviel Sahne unterschlagen bis sie feincremig ist, aber keinesfalls verfluessigt! Mandelkrokant beimengen. Zwei kleine halbkreisfoerme Schuesseln oder Dessertformen mit Folie auslegen, Creme einfuellen, glatt streichen und tiefkuehlen, sobald die Creme erstarrt ist aus den Formen stuerzen und mit wenig Kuvertuere kreisrund zusammensetzen, erneut tiefkuehlen bis zur weiteren Verarbeitung.

Überzug:

Aprikosenkonfituere
Karamellisierte Haselnuesse oder Mandeln
Kuvertuere
Zerstoßener Krokant

Zusammensetzung:

Eine halbkreisfoermige , mittelgroße Schuessel, Bombenform oder Kuppelform mit Klarsichtfolie auslegen ( circa 2,5 Liter Fassvermoegen), von der Baumkuchenkapsel duenne, aber nicht bruechige Streifen abschneiden und die Form ordentlich und dekorativ ( strahlenfoermig/linear/Schraeg/kreuzend/ versetzt) damit dicht auslegen.
Die Mousse zur Haelfte einfuellen, die gefrorene Mocca-Creme-Kugel mittig aufsetzen, restliche Mousse einfuellen, glatt streichen, Schokoladenboden aufsetzen und mindestens 5 h kuehl stellen, anschließend Muerbeboden mit etwas Kuvertuere duenn bestreichen und mit der Kuvertuereseite auf den Biskuit setzen, Charlotte nun stuerzen.
Aprikosenkonfituere feinblasig einkochen, Torte damit ueberziehen und sofort kuehl stellen bis die Glasur angezogen ist. Einen duennen Rand um die Charlotte mit Krokant einstreuen, Stuecke markieren und pro Stueck eine Karamellnuss/-mandel mit Kuvertuere aufsetzen.

_________________
Liebe Grueße
Lena
Gutes Gelingen, Cami
Frohe Festtage!


 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share