Apfel Kaki Torte mit Tonkabohne und Mascarpone

Die Apfel und Kaki Saison ist eröffnet. Warum denn nicht mal was ganz anderes das wirklich köstlich schmeckt.

Der Boden ist saftg, schokoladig und hat genügend Paranüsse zum knabbern. Mittig saftige  Äpfel und reife Kaki umhüllt in einer aromatischen Tonka-Mascarponecreme.

Ich sags nur, schlecker lecker.

Falls Du meine Torten sehen möchtest oder einige eigene Rezepte nachbacken möchtest findest Du das alles hier:

Torten   Hier und Hier

Rezepte Torten HIER

…und bald gibt es ein Buch mit meinen Lieblingstorten.

Das Rezept kommt  demnaechst im meinem Buch oder eBook.   Termin und Titel werden noch bekannt gegeben.

Share

Frischkaese Gluehwein-Apfeltorte

Eigentlich sollte es was anders werden, aber zu dieser Jahreszeit passt schon ;)

Tonkabohne, Kardamom, Zimt, Vanille, Nougat, Spekulatius… hmm einfach lecker.

Und so habe ich es gemacht:

Nun, da wir ja einen Haushalt mit 2 Personnen ( und meine liebe Nachbarin, die immer was abbekommt) wollte ich Bernd’s Schnitte die Haelfte vom Rezept backen. Mein Tag lief von morgens bis Nachts nicht so toll.Dies wollte nicht, Gewuerze hatte ich nicht, auf Birnen hatte ich keine Lust..also fing die Bastellstunde an.
Statt Birnen habe ich 4- 5 Äpfeln einen Tag vorher in Heidelbeergluehwein etwas weich gekocht.
Wenig Milch mit 2 ausgekratzten Vanilleschoten, 2 Zimtstangen.1 Tonkabohne, weniger als einem Viertel geraspelter Tonkabohne , Kardamom, habe ich ein paar mal eingekocht und ueber die Nacht kuehl gestellt.
Ich mag kein Mascarpone, zu wenig Geschmack ( Meine Meinung), daher habe ich fuer die Creme Frischkaese sahnig ( wichtig) verwendet und 1 Ei+ Eigelb.
Von den Gluehweinaepfeln habe ich etwa 2,5- 3 Stueck klein geschnitten und in die Creme mit untergehoben.
Gluehwein und Äpfel waren noch da, trinken wollte ich nicht also einen Apfel pueriert mit Gluehwein aufgefuellt und als Tortenspiegel verwendet.
Ich versuche fast immer soviel wie moeglich zu verwenden, sogar Kruemmel von Tortenboeden…hat nichts mit Geiz zu tun, sondern ich mag nichts wegschmeissen.

Share

Cremige Apfeltarte franzoesischer Art

Creme Mouselline ist wirklich was feines. Die Tarte schmeckt einmalig gut, cremig, aromatisch.

Fuer ein Blech:
Feiner Muerbemandelboden:
300 g Mehl
100 g geschaelte und fein geriebene Mandeln
3 Eigelb
240 g kalte Butter
180 g Puderzucker
2 Prisen Salz

etwas Vanillemark

Alle Zutaten mischen und einen glatten Muerbeteig herstellen, kuehl stellen.

Belag:
8-10  saftige Äpfel , geschaelt und in schmale Scheiben geschnitten.
Nach Geschmack Rumrosinen oder Mandelstifte.
Passierte Aprikosenkonfituere.

Creime Mousseline:
500 ml Vollmilch
5 Eigelb
35 g Speisestaerke
30 g Butter
70 g Zucker
4 Essloeffel Rum ( ersatzweise einige Tropfen Rumaroma)
Mark einer halben Vanilleschote und 2 ausgekratzten Vanilleschoten
2 Prisen Salz
5 Eiweiß

Aus der kalten Milch 2-3 Eßloeffel entnehmen und mit der Staerke und Eigelb glatt ruehren. Butter, Milch, 40 g Zucker, Salz, Mark und Schote, Rum langsam erhitzen.  Den Topf vom Herd nehmen und das  Eigelb-Staerkegemisch kraeftig unterschlagen, bis die Creme abbindet, abgedeckt erkalten lassen, leicht durchruehren.
Eiweiß mit Restzucker steif schlagen und behutsam unter die Creme ziehen.

Zusammensetzung:
Muerbeteig duenn ausrollen und auf das mit Pergament ausgelegte Blech setzen, stupfen.

( mit einer Gabel mehrmals Loecher einstechen)
Creme Mousseline aufstreichen, Apfelspalten großzuegig, sorgfaeltig und eng  auflegen, Rumrosinen aufstreuen und  im vorgeheitzen Ofen  fuer etwa 40-45 Minuten bei 180 ° C Ober-Unterhitze ( Umluft 160 ° C )  ausbacken, bis die Ãpfel braune Spitzen erhalten.
Aprikosenkonfituere mit wenig Wasser aufkochen und eben einreduzieren lassen, die kalte Tarte damit gleichmaeßig ueberziehen.

Dazu passt: halbsteif geschlagene Sahne
Bon appetit!

Quelle Vielen Dank liebe Lena!

Share

Saftiger Apfel-Schokokuchen

Sehr saftig und schnell zubereitet.

900 g Äpfel (moeglichst saeuerlich-herbe Äpfel wie Braeburn oder Boskop)

200 g  Butter oder Margarine
200 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt, Rumaroma, Vanille
2-3 EL Kakao

100 g Schokolade 45% ( oder mehr) Kakao

Äpfel schaelen, in kleine Wuerfel schneiden und in eine Schuessel geben. Gewuerze ueber die Äpfel geben und etwas ziehen lassen. Butter ( Margarine) mit Zucker schaumig schlagen. Eier nach und nach unter die Butter ruehren.

Ofen auf 180° vorheizen

Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und unter die Butter ruehren. Äpfel  unter den Ruehrteig heben und in eine 26er Springform einfuellen.

Auf der mittleren Schiene ca. 45 -55 Minuten backen. Staebchen Probe!

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Apfelkuchen damit verzieren.

Gutes Gelingen!

♥♥♥ Backgrueße, Cami

Share

Saftiger Schokoladen-Apfelkuchen

Einen sehr saftigen Apfelkuchen der wirklich eine Kalorienbombe ist. Der Geschmack ist aehnlich mit Brownie. Letztes Jahr habe ich das Rezept schon mal gepostet. Heute, habe ich das Rezept geaendert in dem Ich weniger Butter, 4 statt 5 Eiern und 150 g statt 250 g Zucker genommen habe.

Zutaten fuer 16 Stuecke
200g Butter, 450g Halbbitter Kuvertuere, 4 Eier, Salz,150g Zucker, 180g Mehl, 1 TL Backpulver,  Äpfel (700g gewuerfelt.) 1 EL Zitronensaft
 Butter wuerfeln.Kuvertuere hacken, mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen, abkuehlen. Eier mit Salz und Zucker schaumig schlagen, Schokobutter unterruehren. Ofen auf 200 °C ( Umluft 180°) vorheizen Mehl mit Backpulver mischen, unter Eiercreme ruehren.Apfelwuerfel unterheben. Teig in mit Backpapier ausgelegte Springform ( 26 cm) fuellen, ca. 50-60 Minuten backen. Herausnehmen, auskuehlen.
Gutes Gelingen!
Habt einen schoenen Tag!
Cami
pro Person ca. 396 kcal.

E: 7g, F:19g, KH: 49g

Share

Geschlupfter Apfelkuchen

Geht es euch manchmal auch so: keine Lust zu Backen , man fuehlt sich nicht,Obst liegt in der Ecke und man moechte trotzdem Kuchen zum Kaffee haben. Dann ist das Rezept genau das Richtige. Sehr einfach und schnell in der Zubereitung und auch noch sehr lecker.

Geschlupfter Apfelkuchen

Zubereitungszeit: etwa 25 Min. (+1 Stunde Backzeit)
Man nehme:
800g saeuerliche Äpfel
2-3 El. Zitronensaft
2 Paeckchen Vanillezucker, etwas Zimt (weil fuer mich ein muss ist)
3 Eier
100g Zucker
1 Prise Salz
120g Mehl
1 TL Backpulver
6 El neutrales Öl
Puderzucker, Zucker oder Hagelzucker zum Bestreuen
Die Äpfel vierteln, entkernen, schaelen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft betraeufeln und mit Vanillezucker, Zimt bestreuen. Den Backofen auf knapp 200° vorheizen.

Eier in eine Schuessel schlagen, Zucker und 1 Prise Salz hinzufuegen und mit dem Handruehrgeraet oder Schneebesen schaumig ruehren. Mehl und Backpulver nach und nach einruehren. Das Öl schnell und kraeftig dazuruehren.Den Teig in eine Springform (26-28 cm) fuellen.

Die Apfelspalten  so darauf verteilen, das der Teig ganz bedeckt ist

Auf mittlere Schiene im heißen Backofen (Gas Stufe 3) etwa 50-55 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn die zwischen den Äpfeln hervor”geschlupften” Teigspitzen goldbraun gebacken sind.Mit Puderzucker, Zucker oder Hagelzucker bestreuen.

Gutes Gelingen!

Share

Apfel-Kaesekuchen

Apfel-Kaesekuchen

Wir lieben Äpfel und da ich sehr schoene saftige Braeburn Äpfel da hatte und noch etwas Joghurt von den Butterhoernchen, mußte was neues her. Auf lecker.de hat mich das Rezept zwar angesprochen, aber nicht so wirklich ueberzeugt wegen-1 Paeckchen Dessertsoße “Vanillegeschmack”-Tueten muß ich ja nicht haben :D . Was solls…ausprobiert und ich muß sagen es schmeckt sehr lecker.

Die Äpfel habe ich mit 2 ausgekratzten Vanilleschoten geduenstet und in die Joghurt-Kaese Mischung dazu gegeben. Ausserdem habe ich etwas Zitronenabrieb dazu gegeben.

Ich habe eine Springform mit 28 cm Ø genommen.

Zutaten fuer ca. 16 Stuecke:

  • 225 g Mehl
  • 275 g Zucker
  • 4 Eier (Groeße M)
  • 125 g + 1 EL Butter
  • 1,2 kg Äpfel
  • 4 EL Zitronensaft
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Vollmilch-Joghurt
  • 1 Paeckchen Dessertsoße “Vanillegeschmack” (fuer 0,5 l Milch; zum Kochen)
  • 1 TL Speisestaerke
  • 40-50 g Mandelblaettchen
  • Fett fuer die Form
  • Frischhaltefolie

Zubereitung von Apfel-Kaesekuchen

Fuer den Muerbeteig Mehl, 75 g Zucker, 1 Ei und 125 g Butter in Floeckchen zuerst mit den Knethaken des Handruehrgeraetes, dann mit den Haenden zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Äpfel schaelen, vierteln und das Kerngehaeuse entfernen. 1 Essloeffel Butter, 50 g Zucker und Zitronensaft in einem Topf erhitzen. Apfelviertel zufuegen und zugedeckt 6-8 Minuten duensten. Zwischendurch umruehren. Äpfel auf Kuechenpapier geben und abkuehlen lassen. Mascarpone, Joghurt und 150 g Zucker verruehren. Zuerst 3 Eier einzeln einruehren, dann Soßenpulver und Staerke. Muerbeteig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche rund ausrollen (ca. 34 cm Ø). Eine gefettete Springform (26 cm Ø) damit auslegen, Raender andruecken. Äpfel in die Springform geben und die Joghurtmasse darueber verteilen. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 50-60 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit den Kuchen mit Mandelblaettchen bestreuen. Kuchen aus dem Backofen nehmen und von Rand loesen. Auf einem Kuchengitter auskuehlen lassen. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. 1 1/2 Stunden Wartezeit. Pro Stueck ca. 1340 kJ/320 kcal. E 5 g/F 17 g/KH 35 g

Quelle: lecker.de

Weitere Rezepte mit Äpfel Hier klicken bitteoder Kuchen-hier

oder Kaese-hier

Home – zur Startseite

Share

Apfel-Granité

Apfel-Granité

Zutaten fuer etwa 1/2 l Granité, etwa 4
Portionen

   1/2 l Apfelsaft
   4 Eßloeffel Zitronensaft
   2 Teeloeffel Bourbon-Vanillezucker
   Zum Servieren:
   Strohhalme, eventuell Mineralwasser
 
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Gefrierzeit: 4 Stunden
 
Pro Portion ca.: 370 kJ/ 90 kcal
0 g Eiweiß
0 g Fett
22 g Kohlenhydrate
 
1) Alle Zutaten in einem Metallgefaeß von mindestens 1 l Inhalt gut verruehren. Das Gefaeß mit der
Fluessigkeit in das Gefriergeraet stellen und das Granité in 3 – 5 Stunden bei mindestens minus 18 °
koernig gefrieren lassen, dabei unbedingt 1- bis 2mal stuendlich umruehren.
 
2) Zum Servieren hohe Trinkglaeser (Eiskaffeeglaeser) bereitstellen. Das Granité mit einem Loeffel aus
dem Gefaeß schaben und in die Glaeser fuellen. Mit Strohhalmen servieren. Eventuell mit Mineralwasser
auffuellen.
Habt einen schoenen Tag!
Cami
Granité
cu mere

Ingrediente pentru circa 1/2 l, 4 portiuni
1/2l suc natural de mere
4 linguri cu zrama de laemaeie
2 lingurite cu zahar vanilat Bourbon
Pentru servit:
Paie, apa minerala
Timp de preparar :5 minute
Timp pentru inghetat : circa 4 ore
Calorii la o portie:90 kcal

Preparare:
Toate ingredientele se amesteca ,
se pun intr-un vas de metal si se dau la congelator  la minim-18°pentru circa 3-4 ore. Din ora in ora se amesteca.
Cu ajutorul unei linguri se scoate, “zgiriie”Granité…
Se pregatesc pahare mai inalte care se umple cu Granité.
Se serveste cu paiuri si se poate umple si cu apa minerala.
O zi buna!
Cami

Share

Geschützt: Schokotorte mit Aepfeln

Dieser Artikel ist passwortgeschützt. Um ihn anzusehen, trage das Passwort bitte hier ein:


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share