“Launch”Cookbook of Colors und..

Nach einem Jahr Blog-Event bei Uwe wo jeden Monat nach verschiedenen Farben sehr fleißig gekocht und gebacken wurde ist es jetzt soweit…
HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

894 Einreichungen in 12 Monaten…ich war und bin auch dabei im Februar mit meiner Blue Confusion Torte .

Ich kann mich sehr gut  an die Tage  der  Plannung  errinnern  wie ich eine blaue Torte backen soll, möglichst ohne künstliche Farben…Es war schon eine große Herausforderung und ich muß gestehen, sowas bringt mir wirklich Spaß.

Spaß hat es mir auch im Sommer gemacht als ich bei Zorra  mit meinem  Erdbeerensouffle mitgemacht habe.

Danke Zorra für Deine Arbeit für das tolle Buch

schaumig & luftig - Das Buch zum sieben Jahre Jubiläums-Blog-Event

Das ging weiter…bei Dorit CHÂTEAU et CHOCOLAT

<<pdf Download 08/12>>

Auf Seite 12

#
Besuchen Sie meine Seite!

mit meine Dorit Torte <<pdf Download 08/12>>

In November wieder in Magazin bei Dorit

Auf Seite 21 die Saint Honore Torte- <<pdf Download 11/12>>

Nun, es wird oft nachgefragt, wann mein Buch fertig ist…Es ist nicht so einfach alles bei sammen zu haben. Einen Verlag zu finden das einem die Rechte überlässt….

Fragen über Fragen…

Wie groß soll das Buch sein ? Welche Farbe ? Kartoniert? Matt oder Hochglanz ? Sind zu viele Bilder dabei ? Wird das Buch sehr teuer sein…?

Es sind 42 Tortenbilder von denen ich die Bilder  verwenden  kann ,und etwa 14 Torten die ich vielleicht nochmal  nachbacken muss…

 

 

Share

Walnuss Mandelbrot mit Emmermehl

 

Ist schon Herbst ? Wenn man rausschaut schon…Der Sommer war zu kurz. Da ich in meiner Vorratsdose nur wenige Walnüsse gefunden habe , habe ich noch ein paar Mandeln dazugetan und das Brot schmeckt herrlich.

Mit den Mehlsorten habe ich etwas gespielt und somit das gute alte Rezept von HIER modifiziert. Die Krume find ich so noch fluffiger einfach herrlich.

Hiermit möchte ich auch bei Zorra zum Event teilnehmmen. Liebe Zorra, schönes Thema hast Du ausgewählt ! Etwas süsses werde ich auch noch backen. Falls der Zufall mich gewinnen lässt, würde ich gerne den Preis an eine nicht wohlhabende Familie verschenken wollen.

 

Blog-Event LXXXI - Knacken & Backen und eine KitchenAid gewinnen! (Einsendeschluss 15. September 2012)
Rezept für ein Laib

Walnussbrot Hamelman Style
440g WST TA 200, 3 stufig mit aktivem ASG gefuehrt

Ich habe 5% = 11g aktives  RoggenASG + 220g WM812 + 220g Wasser genommen und den WST bei ca. 26°C 16 Std. reifen lassen. ( Danke Lara! )

Bruehstueck:
80g Emmer-Vollkorn
210g Wasser (kochend)

Emmer-Vollkornmehl mit kochendem Wasser gut vermischen, 1-3 Stunden stehen lassen.
Wer das Bruehstueck am Vortag macht, sollte das Salz hinzufuegen.
__________
120g Walnuesse, angeroestet

80 g Mandeln
ca. 100g kochendes Wasser (nicht zum Teig rechnen, Nuesse wieder abtropfen lassen!)

Walnuesse zerkleinern und anroesten: in der Pfanne oder, wenn die braeunliche Abfaerbung im Brot stoert, 10 Minuten im Backofen. Noch heiß mit kochendem Wasser ueberbruehen und abkuehlen lassen, ab und zu durchruehren. Dann in einem Sieb abtropfen lassen. So vorbereitet, verhalten sich die Nuesse im Brot TA-neutral.

Hauptteig:
200 g Ruchmehl

200 g Emmermehl hell

100 g WM 550

100g RM 1150
320g Wasser
2 EL Walnussoel
20g Salz

Zubereitung:
1.  Mehl , Wasser und Sauerteig (und Bruehstueck, wenn ungesalzen) vermischen und 30 Minuten zur Autolyse stellen.
2. (Bruehstueck), Roggenmehl und Salz dazufuegen und auskneten. Dank Autolyse genuegen je nach Mehlqualitaet 5 Minuten. Gegen Ende der Knetzeit das Walnussoel hinzufuegen und zum Schluss die Walnuesse unterkneten.
3. Teig in eine leicht geoelte Schuessel fuellen und einmal falten. 2,5-3 Stunden ruhen lassen, zwischendurch noch 2-3mal falten.
4. Teig teilen, sanft wirken und in zwei Gaerkoerbchen noch 2-3 Stunden bei ca. 18° gehen lassen.
Alternativ kann der Teigling uebernacht retardiert werden, dann vor dem Backen eine halbe Stunde akklimatisieren.
5. Backen: Aufheizen auf 270°, dann auf 240° herunterdrehen und mit Dampf anbacken. Nach 10 Minuten Dampf ablassen, auf 200° fallend fertigbacken. Backzeit je nach Backofen ca. 40-45 Minuten (Klopfprobe).

Quelle- Modifiziert nach

Noch ein Walnussbrot: Hamelman Style (WST

Sarah ,

Vielen Dank!

 

Share

Vickytorte-Kirsch-Käsesahne mit Mohn

Diese Kombination ist entstanden nach einem Wunsch von einer sehr guten virtuellen Freundin aus Facebook. Erstmal war ich etwas skeptisch denn es hiess eine Käsesahnetorte mit Mohn und Kirschen. Frische süße Kirschen auf dem Markt gekauft und basteln war angesagt, mischen, abschmecken….

Da zur Zeit ein Blog-Event LXXX – Papaver mit Mohn läuft, nehme ich hiermit auch teil

Mohn ist ein sehr schönes Thema, man kann soviel damit machen. Diesmal wird das Event von der lieben Pimpi-Mel-la veranstalltet . Ein herzliches Dankeschön für die Arbeit die Du leistest!!
Blog-Event LXXX - Papaver (Einsendeschluss 15. August 2012)

Noch mehr Torten   Hier und Hier

Rezepte Torten HIER

Das Rezept kommt  demnaechst im meinem Buch oder eBook.   Termin und Titel werden noch bekannt gegeben

Eigenes Rezept für eine Torte mit einem Durchmesser von 25-26 cm

Einen Schoko-Wienerboden 1,5-2 cm dick und 24 cm Durchmesser.

Kirschpüree:

250 g Schattenmorellen gesüßt

300 g Kirschen entsteint

150 g hochwertigen Kirschsaft

7 Blatt Gelatine, eingeweicht

1 Eßl Vanille-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote

Das Obst in einem Mixer sehr fein pürrieren mit dem Kirschsaft und der Vanille mischen. Gelatine gut ausdrücken, auflösen und etwas Fruchtmischung unterrühren. Dann in die übrige Fruchtmischung rühren und kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt . 200 g von dem Kirschpüree bei Seite stellen.

Käsesahne-Mohn

60 g-3 Eigelb

180 ml Milch

80 g  Zucker

1-2 Eßl Vanille-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschotte

400 g Frischkäse sahnig

400 g Schlagsahne

250 g fertige Mohnmischung

8 Blatt Gelatine

Ausserdem :

80-100 ml Kirschsaft,

Weisse Küvertüre

Hochwertiges Öl

Kirschen zum Dekorieren

 

Die Milch mit dem Zucker anwärmen und im Wasserbad mit dem Eigelb zur Rose abziehen. Die Creme darf die Themperatur von 89 ° c nicht übersteigen, sonst gerinnt es. Gelatine gut ausdrücken und unterrühren. Kalt stellen bis es anfängt zu gellieren.

Den Frischkäse mit der Vanille, Mohn und der gut abgekühlten Creme mischen. Mit einem Schneebesen die geschlagene Sahne unterheben.

 

Boden auf eine Tortenplatte legen, mit Kirschsaft beträufeln und mit einem Tortenring umschließen, dabei etwa einen halben cm rundherum freilassen. Hälfte der Creme auf den Boden geben und glatt streichen. .Dann etwa 500 g Kirschpüree und zum Schluss restliche Creme daraufstreichen. Weiße und Rote Creme marmorartig mit einer Gabel durchziehen. Die restlichen 200 g Kirschpüree auf der Oberfläche glatt streichen. Torte kalt stellen.

Kirschspiegel

400 g Kirschsaft

1 ¾ Packung Tortenguß klar

Etwa 600-700 g entsteinte Kirschen

Mit einem scharfen Messer die Torte aus dem Ring lösen, den Ring um etwa 2 cm anheben und wieder fest verschliessen, dabei den Rand säubern.

Die Kirschen auf der Oberfläche verteilen.

Aus dem Tortenguß einen Guss herstellen, etwas abküllen lassen und schnell uber die Kirschen verteilen.

Die Torte kühl stellen

 

 

Share

Kiwi-Holunder-Pistazientorte

Kiwis sind überhaupt nicht langweilig in einer Torte oder ? Die Torte hat einen sehr saftigen Pistazienboden ohne Mehl , eine dicke Schicht Kiwis mit etwas Limetten Siroup, ein aromatisches Mousse aus Sahne mit frischen Holunderblüten, Valrhona Weiße Küvertüre, Pistazien und einen fruchtigen Spiegel aus Kiwis.

Diese Torte habe ich schon mal gebacken und da einiges schief dabei gegangen war und der Geschmack  mir ein wenig zu langweilig erschien habe ich nochmal ein paar Verbesserungen gemacht.

Der Geschmack…ich könnte mich reinknien :)

Noch mehr Torten   Hier und Hier

Rezepte Torten HIER

Das Rezept kommt  demnaechst im meinem Buch oder eBook.   Termin und Titel werden noch bekannt gegeben.

Rezept für eine Torte ø 18 cm

Pistazienboden ohne Mehl

80 g Marzipan

50 g Eigelb, 50 g Vollei

60 g Pistazien sehr fein gemahlen

20 g heiße Butter

100 g Eiweiß, 40 g Zucker

Eine Prise Salz

 Zubereitung:

Eine Form mit einem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auslegen und den Backofen zeitig auf 180°C Umluft oder 200°C  Ober-unterhitze vorheizen.

Das Marzipan mit dem Eigelb glatt rühren. Wenn es anfängt cremig zu werden das Ei dazugeben und weiter rühren bis es eine weiß-schaumige Konsistenz bekommt. Das kann schon 10 Minuten dauern, je nach Küchenmaschine.

Die Pistazien einarbeiten und die Butter untermengen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz weißschaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und sehr steif schlagen. In 3 Etappen unter die Pistazienmasse unterheben, in die Form füllen und in etwa 12-15 Minuten saftig abbacken. Nach dem backen sofort aus der Form lösen, stürzen und abkühlen lassen.

Mit Hilfe eines Tortenring den Boden auf 18 cm schneiden.

 Kiwischicht:

Etwa 300 g Kiwis, sehr reif

120 g pürrierte Kiwis

50 g grünem Limetten-Syrup

30  g Wasser

eine 3/4 Packung Tortenguß klar

 Zubereitung:

Den Pistazienboden, etwa 2,5-3 cm dick in einen Tortenring einpassen und die klein geschnittenen Kiwis verteilen.

.Aus den restlichen Zutaten einen Tortenguß herstellen und die Kiwis damit abglänzen. Kühl stellen.

 Holunder-Pistazien-Mousse:

360 g Schlagsahne flüssig

8-10 frische Holunderblüten

60 g Eigelb

30 g Zucker

100 g Valrhona Weisse Küvertüre

60 g Pistazien sehr fein gemahlen

4-5 Blatt Gelatine,eingeweicht

Ausserdem:

8-10 Scheiben Kiwis für den Rand

Zubereitung:

Einen Tag vorher die Holunderblüten säubern und ohne die grünen Stile in die Sahne einlegen. Zugedeckt für 12-18 Stunden ziehen lassen. Am nächsten Tag die Blüten auspressen und die Sahne abseien.

Hiervon 60 g in einem kleinen Topf erhitzen.

300 g Sahne voluminös, aber nicht ganz steif schlagen

Das Eigelb mit dem Zucker über Wasserbad schaumig schlagen, die erwärmte Sahne beigeben und unter ständigem umrühren zur Rose abziehen ( 78°C-80°C ). Die Gelatine und die Pistazien unterrühren.

Die Schokolade bei ca 30°C-35°C auflösen und unter die Creme einarbeiten. Etwas abkühlen lassen und in 3 Etappen die Sahne unterheben.

Die Kiwischeiben  mit einem Abstand von 1.5-2 cm am Tortenrand legen. Die Creme einfüllen, glatt streichen und kühl stellen.

 Kiwispiegel:

140 g pürrierte und gesiebte Kiwis

60 ml Limetten-Syrup

1 Packung Tortenguß klar

1 Eßlöffel flüssiger Sahne

 Zubereitung:

Einen Tortenguß herstellen, etwas abkühlen lassen und sehr schnell über die Torte verteilen.

Nach Lust und Laune dekorieren und bis zum Verzehr kühl stellen.

Gutes Gelingen,

Cami

Die Torte ist einfach nachzumachen und daher nehme ich mit diesem Beitrag bei  Uwe am Event teil.

Das Thema in diesem Monat ist Grün-Hellgrün

Share

Ein Baum auch für meinen Blog…

Bei Wo geht’s zum Gemüseregal? läuft zur Zeit eine tolle Aktion

“Ein Blog, ein Baum” mit I plant a tree und ITSTH (Autor von Outlook Sync Software)

Ein Blog verbraucht Energie und daher möchte ich auch mitmachen.

Eine Eiche für meinen Blog.

Mein Blog hat eine Eiche gepflanzt.

Share

Schnelles Erdbeerensoufflé Zuckerreduziert

Zorra feiert 7 Jahre Blog-Event in dem 75 Events statt gefunden haben mit verschiedenen Themen. Herzliche Glückwünsche und Hut ab für die Arbeit die Du dafür geleistet hast.

Mein Beitrag zum aktuellen Event-7 Jahre Blog-Event – schaumig & luftig
7 Jahre Blog-Event - schaumig & luftig! (Einsendeschluss 15. Mai 2012)

Zutaten für 6 kleine Formen

150 g Erdbeeren , 40 g Zucker, 3 Eiweiße ( 90 g ),eine Prise Salz, Fett für die Form

Den Backofen auf 180°C Umluft ( Ober-unterhitze 200°C) vorheizen. Die Förmchen fetten. Erdbeeren waschen, klein schneiden und mit dem Zucker im Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren.

Die Eiweiße mit dem Salz sehr steif schlagen und vorsichtig unter das Erdbeerenpüree heben. Den Beerenschaum in die Förmchen füllen , den Rand säubern und mit einem Messer einmal rundherum einschneiden damit das Soufflé schön hochgehen kann. Im Backofen  ca. 10 -12 Min. backen.

Warm serviert mit einem Erdbeerpürre schmeckt köstlich und nicht zu süß.

Gutes Gelingen,

Cami

 

 

Share

Blauer Vulkan Muffin

Image

 

Der Maerz ist da und bei dem Event von Uwe gibt es eine neue Farbe, Blau. Schwierig, schwierig…

Auf viele kleine Muffins hatte ich keine Lust, also musste meine Panettone -Form dran glauben. Das Rezept ist sehr einfach und der “Vulkan” schmeckt großartig.

 

 

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Rezept modifiziert nach Lena

Die Menge ist ausreichend fuer 24 kleine Muffins oder eine Panettone-Form

Muffinmasse:
500 g  Mehl ( 405)
230 g Puderzucker
240 g fluessige Butter
370 g cremiger Kokosmilch( oder kalte Buttermilch /verduennter Joghurt/verd. Sauerrahm/verd. Quark oder Vollmilch)
100 g Eier/Vollei
30 g Eigelb
16 g Backpulver
2 Prisen Salz
Mark einer Vanilleschote
Abgeriebene Schale von ½ Zitrone
380 g frische oder tiefgekuehlte Heidelbeeren/Blaubeeren, angefeuchtet und mehliert

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten miteinander sehr gut mischen und einmal sieben. Die anderen Zutaten gruendlich mischen und die Trockenmischung auf einmal ganz kurz unter die Fluessigkeit mengen.

Bei 180 Grad etwa 50-60 Minuten abbacken (fuer kleine Muffins je nach Groeße 20-30 min saftig abbacken).

Gutes Gelingen!

Cami

 

 

Share

Blue Konfusion Torte

Image

Bei Uwe gibt es einen tollen Event und ich schaffe es  gerade eben  auf den letzten Metern teilzunehmen ;) Der Maerz ist schon vor der Tuer und ich bin sehr neugerig welche Farbe dran ist. Weil der Februar nicht wirklich mein Monat war,denke ich das ich im Maerz alles etwas eher schaffe.

Also, ich habe eine kleine Torte mit Waldheidelbeeren gemacht und Blau-Lilatoene miteingebaut.

 Eigenes Rezept:

Es wird eine duenner Schokobiskuit benoetigt mit einem Durchmessen von 18 cm und einer Hoehe von 1,5 cm.

Beerenschicht:

240 g Waldheidelbeeren

7 g Tortengußpulver

2-3 Eßlöfell Zucker

80 g Wasser mit 2-3 Eßloeffel Curacao gemischt

Mark einer Vanilleschote

Lila Schicht:

200 g Sahne,voluminoes aber nicht ganz steif geschlagen

60 g Waldheidelbeeren fein pueriert

20 g Waldheidelbeeren,ganze Fruechte

35 g Waldheidelbeersaft

30-50 g Zucker, je nach Geschmack

3 1/2Blatt Gelatine,eingeweicht und ausgedrueckt

Das Mark von einer Vanilleschote

Helllblaue Schicht :

200 g Sahne,voluminoes aber nicht ganz steif geschlagen

40 g Blue Curaçao

30 g Zucker

Das Mark von einer Vanilleschote

3 Blatt Gelatine,eingeweicht und ausgedrueckt

Blaue Spiegel:

100 g Wasser

50 g Blue Curaçao

2 Blatt Gelatine

Schokoladenrand:

etwa 60 g Weisser Kuvertuere

einige Tropfen hochwertiges Öl

Blaue Lebensmittelfarbe

eine Tortenrandfolie

 Ausserdem :Heidelbeersaft zum tränken

Zubereitung:

Den Schokoladenbiskuit auf eine Tortenplatte stellen.Mit genügend Heidelbeersaft tränken.Einen Tortenring mittig stellen, sodass bis zum Rand etwa 2.5 cm frei bleiben.Die Beeren in den Ring füllen.

Das Tortengußpulver mit dem Curacaogemisch, Zucker und Vanille vermengen,  unter ständigem rühren und bei kleiner Flamme kurz aufkochen.Eine Minute abkühlen lassen und über die Beeren giessen. Kühl stellen und fest werden lassen.Mit einem Messer ringsherum den Ring auflösen. Einen sauberen Tortenring  um dem Biskuit legen.

Die Tortenrandfolie auf den Umfang der Torte messen , zurecht schneiden und auf ein Stück Backpapier legen. Die Weisse Schokolade mit einigen Tropfen Öl  über einem Wasserbad schmelzen und mit etwas Pflanzliche Lebensmittelfarbe mischen. Temperieren lassen und  dünn auf die Folie streichen. Etwas abkühlen lassen und so in den Tortenring einlegen das die Seite mit der Schokolade innen liegt.

Für die Lila Schicht, die Beeren mit dem Saft und der Vanille mischen.Die aufgelöste Gelatine sehr grundlich untermengen und die Sahne unterheben.

Für die Blaue Schicht, den Zucker im Curacao lösen und mit der aufgelösten Gelatine vermengen. Die Sahne untermengen.

Beide Sahneschichten abwechselnd in den Tortenring füllen, glatt streichen und kühl stellen.

Für den Blauen Spiegel die aufgelöste Gelantine in die Flussigkeit mischen und auf der Torte verteilen. Kühl stellen und fest werden lassen.

Mit einem Messer den Ring auflösen und die Tortenrandfolie entfernen.

Gutes Gelingen!

 

 

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Share

Schokoplaetzchen fuer Martin

Schokolade ? Wer mag sie nicht ?!? Eigentlich hatte ich fuer das Event  bei Sabine aus Hamburg was ganz anderes geplant, aber wie heißt das so schoen-wer die Wahl hat , hat die Qual.

Habt ihr schon von dem Film „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel” gehoert ? Ja? Wisst ihr auch wer das Lebkuchenhaus und die Kekse gemacht hat? nee, natuerlich nicht. Der liebe Martin und sein Sohn waren so fleissig und dann die sehr traurige Geschichte  bei Martin zu lesen.

Das erstemal hatte in Facebook gelesen, ich dachte< ich falle vom Himmel<. Geschichten gibt s…Kinners!!!

Und hier der Link zu Martins Lebkuchenstadt

http://www.cafeschoenleben.de/schoenesleben/?p=841

Hier mal ein Auszug aus  Martin ‘s Seite:

Nachdem ich es auf Facebook schon verraten habe, kommen jetzt hier die Bilder der Schokoladenlebkuchenstadt. Diese Lebkuchenstadt hat mein Sohn fuer die Filmproduktion: „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ gebacken. Das Buch stammt uebrigens von Cornelia Funke. Leider hat uns die Produktionsfirma nicht, wie von uns insgeheim erhofft zur Filmpraemiere eingeladen. Stattdessen wurde Petra von einer beauftragten Marketingfirma eingeladen, auf ihrem Blog ein paar weihnachtliche Schokorezepte zu posten um in diesem Zusammenhang den Film dort vorzustellen und so zu promoten. Natuerlich zeigt sich die von Constantin Film beauftragte Firma sehr großzuegig und haette sogar Petras Rezept auf ihrem Facebook-Profil gepostet. Aber das ist noch nicht alles, sie wollten auch noch auf den entsprechenden Blog verweisen. Liebe Petra wie konntest du nur dieses ueberschwaengliche Angebot abweisen. Wahrscheinlich bekommst du staendig viele bessere Angebote (zwei Posts und drei bis sieben Verlinkungen). Oder hat dich die Konkurrenz bereits mit einem Lockangebot gekoedert: „Wenn Sie jetzt sofort ein Plaetzchenrezept mit unserer neuen Weihnachts-Familien-Grusel-Komoedie verlinken und in Ihrem Blog darauf hinweisen, dass Sie, seit Sie diesen Film gesehen haben, erst so recht den wahren Sinn des Weihnachtsgedanken in Ihrem Innersten entdecken konnten, dann bekommen Sie den zweiten Link gratis dazu. Aber das ist noch nicht alles. Wenn Sie innerhalb einer Stunde bestellen, dann bekommen Sie den original Weihnachtsgruselelch, aus unserem Film (Ihre Kinder werden ihn lieben), als Plueschelch in der Premiumminiausfuehrung im Wallpaperformat zugemailt.“

Ich glaube ja, dass dich das Lockangebot des Mitbewerbers ueberzeugt hat. Mehr davon erfahren wir sicherlich bald auf „Chili und Chiabatta“.

Liebe Marketingfirma von Constantin Film, Informationen sind doch das Wichtigste in unserem Informationszeitalter und vor allem fuer Marketingfirmen. Haettet ihr euch doch besser informiert bei eurem Auftraggeber, dann wuestet ihr, dass einer der Zulieferer auch einen Blog schreibt. Ja, wir waren es, die das Schaufenster in der Konditorei, in der der Film spielt, mit einer Lebkuchenstadt dekoriert haben. Eigentlich war es ja mein Sohn Dominik. Denn ich durfte gefuehlte 2 Millionen Hundeplaetzchen ausgarnieren, damit der Filmhund seine Leckerlies bekam. Ja Pech gehabt. Ich haette doch gerne euren Film promotet, wahrscheinlich haette ich mich mit einem halben Link schon zufrieden gegeben und mit stolz geschwellter Brust geschrieben: „Ja, ich war dabei!“ Und wenn ich dann im Kino gesessen waere, haette ich allen gesagt: „Dieses Lebkuchenhaus hat mein Sohn gemacht und dieses auch und der Marzipan-Nikolo ist auch durch seine geniale Hand gewandert. Und bei diesen Hundeplaetzchen habe ich das Dekor drapiert.“ Haette, wuerde sein.

Aber eigentlich wollte ich ja nur die Fotos hier.
In diesem Sinne grueßt Ihr Konditormeister und Hundeleckerlidrapierer

Martin Schoenleben

Und jetzt das Wichtigste die Fotos:

Deal? Deal!

Und hier das Rezept nach Jamie Oliver fuer das Eventt:

fuer ca 30 Kekse

140 g Butter
140 g Zucker
2 Eigelbe
250 g Mehl + 5 g Backpulver
30 g Kakaopulver
30 Stk Schoko fuer die Fuellung (am besten schmeckt weiße!!)

Butter u Zucker schaumig ruehren dann einzeln die Eigelb dazu.
Dann noch das Mehl und den Kakao. Kurz verkneten und etwas in den Kuehlschrank (war bei mir 30 min)
Ein Drittel des Teiges ausrollen (etwas mit Mehl bestaeuben) und rund (ca 4 cm) austechen, auf ein Blech mit Backpapier legen und dann 1 Stk Schoko drauf.
Den restl Teig ausrollen und etwas groeßere Kreise ausstechen (ca 5 cm).
Drauf legen und rundherum festdruecken damit die Schoko nicht auslaeuft.
10 min bei 190 Grad in den Ofen (nicht zu lange sonst werden sie etwas hart)

Ich habe bei 150 ° C Umluft gebacken, etwa 15-17 Minuten.

Quelle: Brotbackforum-Bjoern. Ein Rezept nach Jamie Oliver, gepostet von Maja.

Maja, vielen Dank dafuer!

Blog-Event Schokolade fuer Martin(Einsendeschluss 25. Dezember 2011)

Share

Broetchen zum World Bread Day

Wie jedes Jahr am 16. Oktober laedt   Zorra  zum Weltbrottag  ein mit:

Lasst uns diesen Tag feiern und auch dankbar sein,

dass wir genug zu essen haben !

Daher gibt es bei uns nur einfache Broetchen und eine  kraeftige Suppe fuer die viele sehr dankbar sein wuerden wenn sie sie haetten.

Ich habe die Broetchen immer verschieden geformt denn wir sind alle  vom Charakter und Aussehen  verschieden.

Als Rezept habe ich Lena’s Schrippen genommen
Weizensauerteig TA 170
84  g Mehl 550
58 g Wasser
7 g Weizen ASG

Spezial-Poolish:

200 g Mehl 550
50 g Roggenmehl
250 g Wasser
2 g Honig
2 g Crème fraîche
0,6 g l Hefe

Leicht verkneten und  bei guter Zimmertemperatur fuer 15-16 Stunden reifen lassen.

Salz-Hefe-Loesung:
80 g lauwarmes Wasser
8 g Salz
16 g Hefe
verruehren

Stehzeit: 7-14 h bei Zimmertemperatur, aber unter 22 Grad( bis 48 h moeglich!)

Hauptteig:
500 g Poolish- Vorteig
140 g reifer Weizensauerteig ( max. TA 170, besser 165 bei 24-26 Grad gefuettert)
104 g Salz-Hefe-Loesung
20 g Gerstenmalzmehl (enzymaktiv!)
650 g sehr gutes, kleberstarkes Mehl, 550er (gerne 150 g davon franzoesisches T 65)
170-190 g Wasser ( 30 Grad)
13 g Salz

Teigtemperatur sollte 25-26 Grad betragen. Teig gut auskneten, zuletzt den Poolish unterkneten bis der Teig fein-elastisch ist! Teigruhe bis der Teig sich gut entspannt hat und sich hebt ( ca 30-50 min je nach Temperatur!). Teigstuecke nach Bedarf abwiegen und Broetchen rund schleifen, dann leicht laenglich rollen, falls moeglich bei optimaler Temperatur von 32-34 Grad zur feuchten Gare stellen, falls die Temperatur niedriger ist, dauert es natuerlich laenger. Die Teiglinge bei knapper Gare (knapp ¾ Gare) kurz ( 3 -4 min) verhauten lassen, mit einem scharfen Messer, das leicht quer gehalten wird, mittig einschneiden und mit  sehr gute Schwadengabe bei 225-230 Grad goldbraun  abbacken!

Bake Bread for World Bread Day 2011

Quelle:

Lena’s leckere Schrippen- besonders aromatisch und luftig-knusprig!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share