Cremige Apfeltarte franzoesischer Art

Creme Mouselline ist wirklich was feines. Die Tarte schmeckt einmalig gut, cremig, aromatisch.

Fuer ein Blech:
Feiner Muerbemandelboden:
300 g Mehl
100 g geschaelte und fein geriebene Mandeln
3 Eigelb
240 g kalte Butter
180 g Puderzucker
2 Prisen Salz

etwas Vanillemark

Alle Zutaten mischen und einen glatten Muerbeteig herstellen, kuehl stellen.

Belag:
8-10  saftige Äpfel , geschaelt und in schmale Scheiben geschnitten.
Nach Geschmack Rumrosinen oder Mandelstifte.
Passierte Aprikosenkonfituere.

Creime Mousseline:
500 ml Vollmilch
5 Eigelb
35 g Speisestaerke
30 g Butter
70 g Zucker
4 Essloeffel Rum ( ersatzweise einige Tropfen Rumaroma)
Mark einer halben Vanilleschote und 2 ausgekratzten Vanilleschoten
2 Prisen Salz
5 Eiweiß

Aus der kalten Milch 2-3 Eßloeffel entnehmen und mit der Staerke und Eigelb glatt ruehren. Butter, Milch, 40 g Zucker, Salz, Mark und Schote, Rum langsam erhitzen.  Den Topf vom Herd nehmen und das  Eigelb-Staerkegemisch kraeftig unterschlagen, bis die Creme abbindet, abgedeckt erkalten lassen, leicht durchruehren.
Eiweiß mit Restzucker steif schlagen und behutsam unter die Creme ziehen.

Zusammensetzung:
Muerbeteig duenn ausrollen und auf das mit Pergament ausgelegte Blech setzen, stupfen.

( mit einer Gabel mehrmals Loecher einstechen)
Creme Mousseline aufstreichen, Apfelspalten großzuegig, sorgfaeltig und eng  auflegen, Rumrosinen aufstreuen und  im vorgeheitzen Ofen  fuer etwa 40-45 Minuten bei 180 ° C Ober-Unterhitze ( Umluft 160 ° C )  ausbacken, bis die Ãpfel braune Spitzen erhalten.
Aprikosenkonfituere mit wenig Wasser aufkochen und eben einreduzieren lassen, die kalte Tarte damit gleichmaeßig ueberziehen.

Dazu passt: halbsteif geschlagene Sahne
Bon appetit!

Quelle Vielen Dank liebe Lena!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

One thought on “Cremige Apfeltarte franzoesischer Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.