Baiser-Toertchen und Schaeumchen

Baiser-Toertchen und Schaeumchen

Was macht man mit zuviel Eiweiß? Immer wieder Macarons? Da ich eine Torte gebacken habe mit Baiserboden und das Deko aus Baiser haben wollte und unter anderen mein Tiefkuehler vor Eiweiß platzt, wurde es  mal wieder Zeit fuer die Klassiker-Baiser-Toertchen und Schaeumchen. Viele haben Probleme bei der Herstellung obwohl das so Easy ist.

Baisermasse, auch Meringue genannt, ist nichts weiter als getrockneter Eischnee mit einem hohen Anteil an Zucker. mit wuerzenden Zutaten wie Instant Kaffeepulver, feingeriebener Schokolade, gemahlenen Nuessen oder Mandeln kann man sie geschmacklich variieren.Aus Baisermasse entstehen zarte Gebaeckstuecke wie Schaeumchen, fuer die man etwa 6 cm lange Stuecke mit großer Sterntuelle auf das mit Backtrennpapier ausgelegte Backblech spritzt.

Toertchen fuer Obst-Sahne-Fuellungen und groeßere Tortenboeden, die man mit einer Lochtuelle kreisrund, von innen beginnend, auf das Backblech setzt.Baiser ohne wuerzende Zutaten kann man auf Vorrat backen; sie mueßen trocken aufbewahrt werden.

Die Eiweiße werden gewogen. Die selbe Menge an Zucker und Puderzucker. Alles 1:1.

Zuerst das Eiweiß etwas anschlagen und den Zucker einrieseln lassen. Das kann ueber einem Wasserbad geschehen sowie auch kalt. Den Eischnee schnittfest schlagen; das dauert etwa 15 Minuten.

Puderzucker mit Vanille untermelieren – bei 100 Grad senken auf 80 Grad Umluft 3-4 Std Gutes Gelingen!

Cami

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

2 thoughts on “Baiser-Toertchen und Schaeumchen

  1. Cami……1. ist es eine Augenweide….2. sooooo lecker…! Ich werde es mal versuchen nach zu machen und dir dann berichten, ob es mir gelungen ist….sei lieb umarmt von mir..ganz lieben Gruß…Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.