Orangenplaetzchen ohne Mehl mit Tonkabohnencreme und Karamellcreme

Wenn man etwa 150 Macarons macht hat man genuegend grobe Mandeln und Mandelgrieß da. Somit kam mir das Rezept von Matthias Ludwigs genau richtig.

Die Plaetzchen sind sehr schnell gemacht und schmecken goettlich !

Quelle: wdr.de  nach: Star-Patissier Matthias Ludwigs

Zutaten fuer den Teig:

3 Eigelb
100 Zucker
220 g gemahlene Mandeln + 100 g extra
40 g Marzipanrohmasse
1 Msp. Backpulver( habe ich weggelassen!!! )
2 Tl. abgeriebene Orangenschale von Bio-Apfelsinen (nicht chemisch behandelt, natuerlich kann alternativ auch Backaroma verwendet werden)

Zutaten fuer die Glasur:

75 g Puderzucker
15 g Orangensaft

Zubereitung:

Eigelbe mit Zucker dickcremig aufschlagen. Die Mandeln mit dem Knethaken oder Ruehrbesen unterarbeiten, die Masse sollte zaeh und klebrig sein. Die Marzipanrohmasse in kleine Stuecke zupfen und nach und nach zugeben und unterarbeiten. Waehrenddessen auch die Zitronenschale beigeben.

Den Teig etwa drei Millimeter stark ausrollen und Sterne 8 oder was auch immer 🙂 ) in verschiedenen Groeßen ausstechen. Relativ dicht auf ein Backpapier legen und bei 160 Grad (Umluft) elf bis 13 Minuten goldgelb backen. In der Zwischenzeit Puderzucker mit Orangensaft verruehren.

Die Plaetzchen nach dem Backen leicht auskuehlen lassen (sie sollten aber noch warm sein) und mit der Oberflaeche in die Glasur tauchen, richtig herum aufs Backblech zuruecklegen und gut auskuehlen lassen.

Variante: Man kann verschiedene Groeßen von Sternen nach dem Glasieren als „Pyramide“ zusammensetzen.
Zutaten Tonkabohnencreme (Fuellung):

170 ml Milch
1/2 Tonkabohne, gehackt
25 g Zucker
2 Eigelb
20 ml Milch
15 g Mehl
20 g Zucker
15 g weiße Kuvertuere
200 g Sahne, geschlagen ( ich habe nur 100 g Sahne unter gemischt )

Zubereitung:

170 ml Milch mit Zucker sowie Tonkabohne aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Eigelb mit 20 ml Milch verruehren dann zuerst mit Mehl vermengen, Zucker unterruehren und die warme aromatisierte Milch zugeben. Zurueck in den Topf fuellen und bei mittlerer Hitze unter staendigem Ruehren aufkochen lassen. Zwei Minuten kochen lassen und in eine Schuessel passieren. Weiße Kuvertuere untermischen und entweder ueber einem Wasserbad kalt ruehren oder abgedeckt abkuehlen lassen. Creme nicht vollstaendig erkalten lassen (etwa 30 Grad),ein Drittel der Sahne unterruehren, die restliche Sahne unterheben und verwenden. Sterne in drei verschiedenen Groeße mit Creme bestreichen und der Groeße nach aufeinandersetzen.

Variante: Als einfachere Fuellung erwaermt man Lemon Curd bzw. Orangen- / Aprikosenmarmelade – oder eine anderen Fruchtaufstrich nach Wahl – und bestreicht damit duenn die Unterseite der Kekse, um sie auf einen Groeßeren zu setzen.

TIPP: Diese Kekse enthalten kein Mehl und koennen durch Austauschen der Orangenkomponenten durch Zitrone gut variiert werden. Fuer Experimentierfreudige: Verwenden Sie Grapefruit als Zitruskomponente und ruehren Sie vier Gramm Matcha-Gruenteepulver unter die Glasur.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

3 thoughts on “Orangenplaetzchen ohne Mehl mit Tonkabohnencreme und Karamellcreme

  1. Jetzt habe ich die Sterne gesucht, aber deine Ausstecher finde ich auch interessant, die sind doch an den Raendern nicht ganz rund, oder? Sind die kombiniert, dass das Innere gleichzeitig ausgestochen wird?

    Frohes Backen wuenscht dir
    Barbara 🙂

Kommentar verfassen