Schokoplaetzchen fuer Martin

Schokolade ? Wer mag sie nicht ?!? Eigentlich hatte ich fuer das Event  bei Sabine aus Hamburg was ganz anderes geplant, aber wie heißt das so schoen-wer die Wahl hat , hat die Qual.

Habt ihr schon von dem Film „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ gehoert ? Ja? Wisst ihr auch wer das Lebkuchenhaus und die Kekse gemacht hat? nee, natuerlich nicht. Der liebe Martin und sein Sohn waren so fleissig und dann die sehr traurige Geschichte  bei Martin zu lesen.

Das erstemal hatte in Facebook gelesen, ich dachte< ich falle vom Himmel<. Geschichten gibt s…Kinners!!!

Und hier der Link zu Martins Lebkuchenstadt

http://www.cafeschoenleben.de/schoenesleben/?p=841

Hier mal ein Auszug aus  Martin ’s Seite:

Nachdem ich es auf Facebook schon verraten habe, kommen jetzt hier die Bilder der Schokoladenlebkuchenstadt. Diese Lebkuchenstadt hat mein Sohn fuer die Filmproduktion: „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ gebacken. Das Buch stammt uebrigens von Cornelia Funke. Leider hat uns die Produktionsfirma nicht, wie von uns insgeheim erhofft zur Filmpraemiere eingeladen. Stattdessen wurde Petra von einer beauftragten Marketingfirma eingeladen, auf ihrem Blog ein paar weihnachtliche Schokorezepte zu posten um in diesem Zusammenhang den Film dort vorzustellen und so zu promoten. Natuerlich zeigt sich die von Constantin Film beauftragte Firma sehr großzuegig und haette sogar Petras Rezept auf ihrem Facebook-Profil gepostet. Aber das ist noch nicht alles, sie wollten auch noch auf den entsprechenden Blog verweisen. Liebe Petra wie konntest du nur dieses ueberschwaengliche Angebot abweisen. Wahrscheinlich bekommst du staendig viele bessere Angebote (zwei Posts und drei bis sieben Verlinkungen). Oder hat dich die Konkurrenz bereits mit einem Lockangebot gekoedert: „Wenn Sie jetzt sofort ein Plaetzchenrezept mit unserer neuen Weihnachts-Familien-Grusel-Komoedie verlinken und in Ihrem Blog darauf hinweisen, dass Sie, seit Sie diesen Film gesehen haben, erst so recht den wahren Sinn des Weihnachtsgedanken in Ihrem Innersten entdecken konnten, dann bekommen Sie den zweiten Link gratis dazu. Aber das ist noch nicht alles. Wenn Sie innerhalb einer Stunde bestellen, dann bekommen Sie den original Weihnachtsgruselelch, aus unserem Film (Ihre Kinder werden ihn lieben), als Plueschelch in der Premiumminiausfuehrung im Wallpaperformat zugemailt.“

Ich glaube ja, dass dich das Lockangebot des Mitbewerbers ueberzeugt hat. Mehr davon erfahren wir sicherlich bald auf „Chili und Chiabatta“.

Liebe Marketingfirma von Constantin Film, Informationen sind doch das Wichtigste in unserem Informationszeitalter und vor allem fuer Marketingfirmen. Haettet ihr euch doch besser informiert bei eurem Auftraggeber, dann wuestet ihr, dass einer der Zulieferer auch einen Blog schreibt. Ja, wir waren es, die das Schaufenster in der Konditorei, in der der Film spielt, mit einer Lebkuchenstadt dekoriert haben. Eigentlich war es ja mein Sohn Dominik. Denn ich durfte gefuehlte 2 Millionen Hundeplaetzchen ausgarnieren, damit der Filmhund seine Leckerlies bekam. Ja Pech gehabt. Ich haette doch gerne euren Film promotet, wahrscheinlich haette ich mich mit einem halben Link schon zufrieden gegeben und mit stolz geschwellter Brust geschrieben: „Ja, ich war dabei!“ Und wenn ich dann im Kino gesessen waere, haette ich allen gesagt: „Dieses Lebkuchenhaus hat mein Sohn gemacht und dieses auch und der Marzipan-Nikolo ist auch durch seine geniale Hand gewandert. Und bei diesen Hundeplaetzchen habe ich das Dekor drapiert.“ Haette, wuerde sein.

Aber eigentlich wollte ich ja nur die Fotos hier.
In diesem Sinne grueßt Ihr Konditormeister und Hundeleckerlidrapierer

Martin Schoenleben

Und jetzt das Wichtigste die Fotos:

Deal? Deal!

Und hier das Rezept nach Jamie Oliver fuer das Eventt:

fuer ca 30 Kekse

140 g Butter
140 g Zucker
2 Eigelbe
250 g Mehl + 5 g Backpulver
30 g Kakaopulver
30 Stk Schoko fuer die Fuellung (am besten schmeckt weiße!!)

Butter u Zucker schaumig ruehren dann einzeln die Eigelb dazu.
Dann noch das Mehl und den Kakao. Kurz verkneten und etwas in den Kuehlschrank (war bei mir 30 min)
Ein Drittel des Teiges ausrollen (etwas mit Mehl bestaeuben) und rund (ca 4 cm) austechen, auf ein Blech mit Backpapier legen und dann 1 Stk Schoko drauf.
Den restl Teig ausrollen und etwas groeßere Kreise ausstechen (ca 5 cm).
Drauf legen und rundherum festdruecken damit die Schoko nicht auslaeuft.
10 min bei 190 Grad in den Ofen (nicht zu lange sonst werden sie etwas hart)

Ich habe bei 150 ° C Umluft gebacken, etwa 15-17 Minuten.

Quelle: Brotbackforum-Bjoern. Ein Rezept nach Jamie Oliver, gepostet von Maja.

Maja, vielen Dank dafuer!

Blog-Event Schokolade fuer Martin(Einsendeschluss 25. Dezember 2011)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

3 thoughts on “Schokoplaetzchen fuer Martin

  1. Danke, Cami! Die werde ich auch nachbacken muessen, die lesen sich gut. Okay, im Januar gibt es ein Saure Gurken-Event, damit wir uns alle von dem Zuckerschock erholen können *g*

Kommentar verfassen