Cremige Apfeltarte franzoesischer Art

Creme Mouselline ist wirklich was feines. Die Tarte schmeckt einmalig gut, cremig, aromatisch.

Fuer ein Blech:
Feiner Muerbemandelboden:
300 g Mehl
100 g geschaelte und fein geriebene Mandeln
3 Eigelb
240 g kalte Butter
180 g Puderzucker
2 Prisen Salz

etwas Vanillemark

Alle Zutaten mischen und einen glatten Muerbeteig herstellen, kuehl stellen.

Belag:
8-10  saftige Äpfel , geschaelt und in schmale Scheiben geschnitten.
Nach Geschmack Rumrosinen oder Mandelstifte.
Passierte Aprikosenkonfituere.

Creime Mousseline:
500 ml Vollmilch
5 Eigelb
35 g Speisestaerke
30 g Butter
70 g Zucker
4 Essloeffel Rum ( ersatzweise einige Tropfen Rumaroma)
Mark einer halben Vanilleschote und 2 ausgekratzten Vanilleschoten
2 Prisen Salz
5 Eiweiß

Aus der kalten Milch 2-3 Eßloeffel entnehmen und mit der Staerke und Eigelb glatt ruehren. Butter, Milch, 40 g Zucker, Salz, Mark und Schote, Rum langsam erhitzen.  Den Topf vom Herd nehmen und das  Eigelb-Staerkegemisch kraeftig unterschlagen, bis die Creme abbindet, abgedeckt erkalten lassen, leicht durchruehren.
Eiweiß mit Restzucker steif schlagen und behutsam unter die Creme ziehen.

Zusammensetzung:
Muerbeteig duenn ausrollen und auf das mit Pergament ausgelegte Blech setzen, stupfen.

( mit einer Gabel mehrmals Loecher einstechen)
Creme Mousseline aufstreichen, Apfelspalten großzuegig, sorgfaeltig und eng  auflegen, Rumrosinen aufstreuen und  im vorgeheitzen Ofen  fuer etwa 40-45 Minuten bei 180 ° C Ober-Unterhitze ( Umluft 160 ° C )  ausbacken, bis die Ãpfel braune Spitzen erhalten.
Aprikosenkonfituere mit wenig Wasser aufkochen und eben einreduzieren lassen, die kalte Tarte damit gleichmaeßig ueberziehen.

Dazu passt: halbsteif geschlagene Sahne
Bon appetit!

Quelle Vielen Dank liebe Lena!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

One thought on “Cremige Apfeltarte franzoesischer Art

Schreibe eine Antwort zu Renate Antwort abbrechen