Kuerbisrisotto

Kuerbisrisotto

Etwa 500 g Hokkaido-Kuerbis (geputzt gewogen), 1 kleine Zwiebel, 60-80 g kalte Butter, 300 g Risottoreis (z.B. Arborio), ⅛ l Weißwein, ¼ l kochend heiße Huehnerbruehe, ½ TL Safranfaeden, 100 g Parmesan, frisch gerieben, Salz, Pfeffer, frisch gemahlen
Schritt 1

Den Backofen auf 180° vorheizen. Den Kuerbis schaelen, das Fruchtfleisch  grob zerkleinern, in Alufolie wickeln und im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) 30 Min. garen. Anschließend das Kuerbisfleisch in kleine Wuerfel schneiden.

Schritt 2

Die Zwiebel schaelen und fein wuerfeln. In der Haelfte der Butter glasig anschwitzen, den Reis hinzufuegen und unter Ruehren glasig werden lassen. Mit Weißwein abloeschen und diesen verdampfen lassen. Nach und nach unter staendigem Ruehren portionsweise heiße Huehnerbruehe angießen. Safran in 1 EL Bruehe aufloesen.

Schritt 3

Wenn der Reis schoen cremig, aber noch bissfest ist – das dauert je nach Reissorte 20-25 Min. – , Safran und Kuerbiswuerfel zugeben. Restliche Butter und den Parmesan unterruehren. Den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken, vor dem Servieren einige Minuten zugedeckt ruhen lassen.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

2 thoughts on “Kuerbisrisotto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.