Schwaenchen

Schwaenchen
 

SchwaenchenFuer den Teig :

250ml Wasser

mit

50g Butter oder Margarine

am besten in einem Stieltopf zum Kochen bringen

150g Weizenmehl

mit

25 g Speisestaerke

mischen, sieben, auf einmal in die von der Kochstelle genommene Fluessigkeit schuetten, zu einem glatten Kloß ruehren, diesen unter Ruehren noch etwa 1 Minute erhitzen
den heißen Kloß in eine Schuessel geben, nach und nach

4-5 Eier

hinzufuegen, weitere Eizugabe eruebrigt sich, wenn der Teig stark glaenzt und so vom Loeffel faellt, saß lange Spitzen haengenbleiben

3 g (1 gestrichener Teel. ) Backpulver Backin

in den erkalteten Teig ruehren gut walnußgroße Teighaeufchen auf ein gefettetes, mit Mehl bestaeubtes Backblech setzen (etwa 2 Eßl. Teig zuruecklassen )

Strom: 200-225
Gas: 5 Minuten vorheizen 4-5, backen 4-5
Backzeit: Etwa 20-30 Minuten

waehrend der ersten 20 Minuten Backzeit die Backofentuer nicht oeffnen, da das Gebaeck sonst zusammenfaellt
sofort nach dem Backen von jedem Windbeutel einen Deckel abschneiden
die 2 Eßl. Teig in ein Pergamentpapiertuetchen fuellen, auf ein gefettetes, mit Weizenmehl bestaeubtes Backblech so viele Zweien ( Ziffer 2 ) spritzen, wie Windbeutel vorhanden sind

Strom:: 200-225
Gas: 4-5
Backzeit: etwa 15 Minuten



Fuer die Fuellung :

2 gestrichene Teel.
Gelatine gemahlen,
weiß

mit

3 Eßl. Wasser

anruehren, 10 Minuten zum Quellen stehenlassen,
unter Ruehren erwaermen, bis sie geloest ist, kuehl stellen
500 ml Sahne

fast steif schlagen, die lauwarme Gelatineloesung darunter schlagen,
die Sahne vollkommen steif schlagen

25 g Zucker
1 Paeckchen
Vanilin-Zucker

unter die steifgeschlagene Sahne geben, die
Windbeutel damit fuellen bevor die Zweien als Haelse in die Sahne gesteckt
werden, von dem
unteren Teil jeder Zwei ein kleines
Stueck abbrechen die Deckel der Windbeutel
halbieren, als Fluegel in die Sahne stecken
das abgebrochene Stueck der Zwei
als Schwaenzchen in die sahne stecken
die Schwaenchen mit

Puderzucker
bestaeuben.
Gutes Gelingen !

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.